Lafarge kauft Orascom

Der Zementkonzern Lafarge SA hat den Kauf des ägyptischen Baustoffherstellers Orascom Construction Industries Cement bekannt gegeben. Die Transaktion bewerte Orascom mit 8,8 Milliarden Euro, inklusive Verbindlichkeiten von 1,4 Milliarden Euro, wie Lafarge mitteilte. Der Zukauf soll durch Aufnahme eines Kredits von 6 Milliarden Euro finanziert werden. Der Orascom-Mehr-heitsaktionär Nassef Sawiris erhalte zudem 22,5 Millionen neue Lafarge-Aktien, die mit einem Wert von je 125 Euro einen Gesamtwert von 2,8 Milliarden Euro hätten. Nach der Transaktion werde Sawiris 11,4 Prozent an Lafarge halten. Der Zukauf soll jährliche Synergien von 150 Millionen Euro bringen.

Orascom Cement, einer der Marktführer in den Schwellenländern, nimmt die Spitzenposition in den Schlüsselmärkten Ägypten, Vereinigte Arabische Emirate und Irak ein. Auf anderen Wachstumsmärkten der Region (Saudi-Arabien, Syrien, Türkei) behauptet sich das Unternehmen maßgeblich, außerdem ist es auf weiteren Märkten mit großem Potenzial (Südafrika, Nigeria, Pakistan, Nordkorea) vertreten.

Die Kennzahlen von Orascom Cement:

www.lafarge.de