Traditionsstandort im Aufwind: Komatsu-Hanomag nimmt 2. Montagelinie in Betrieb

Komatsu hat die Bagger-Produktion in Hannover erweitert. Für 3 Millionen Euro wurde im Traditionswerk der Hanomag eine zweite Montagelinie eingerichtet, auf der künftig ausschließlich Mobilbagger gefertigt werden. Der japanische Baumaschinenhersteller hatte die Fertigung dieser Bagger 2005 von England nach Hannover verlegt. Bislang wurden die Radlader und die Mobilbagger, die schon bisher aus Hannover kommen, an einem Band montiert. Darunter litt nicht nur die Produktivität, auch musste die Fertigung aufgrund der hohen Nachfrage von Ein- auf Zweischichtbetrieb umgestellt werden. Die neue Linie bringe nicht nur einen Produktivitätsschub, sie ermögliche den Mitarbeitern auch die Rückkehr zu gewohnten Arbeitszeiten, sagte Komatsu-Hanomag-Chef Göksel Güner. Künftig werden 73 Beschäftigte an der gut 100 Meter langen Produktionsstraße 8 Bagger täglich fertigen.

Derzeit prüft Komatsu, ob die deutsche Tochter eine weitere Modellreihe - die Muldenkipper - produzieren kann. Die Muldenkipper als dritte Produktlinie könnten für weitere Investitionen und Beschäftigung im hannoverschen Werk sorgen. Mit einer Entscheidung wird im Herbst gerechnet.

www.komatsu.de

Montagehalle Komatsu Hannover
Montagehalle Komatsu Hannover