Bibko liefert Restbeton-Recyclinganlage an Holcim

Geliefert wurde die Anlage an das Werk Sindelfingen der Holcim Kies und Beton GmbH. Der Lieferung ging eine entsprechende Projektierungsphase voraus, in der auf die örtlichen Gegebenheiten eingegangen wurde.

Der Betreiber entschied sich dafür, die Anlage in einer vorhandenen Grube aufzustellen, was den Vorteil hat, dass der Aufgabetrichter sich auf Bodenniveau befindet. Somit  können neben den Fahrmischern auch die Betonpumpen am gleichen Trichter auswaschen, ohne dass ein zusätzliches System zur Auswaschung der Betonpumpen benötigt wird. Für einen idealen Austrag des ausgewaschenen Materials sorgt trotz Versenkung ein 5 m langer Wendelförderer.

Das patentierte Austragssystem sorgt auch bei einer Versenkung noch für eine Materialfallhöhe bis 3 m.

Das gelieferte Anlagensystem ComTec 20 bietet eine Recyclingkapazität von 20 m3/h. Das System ist komplett mit einer Recyclingwasseraufbereitung ausgestattet. Das Gemisch gelangt vom Aufgabetrichter direkt in die Maschine. Hier werden Feststoffe > 0,2 mm entsprechend ausgewaschen und ausgetragen. Das Wasser mit den Feinteilen < 0,2 mm, wird in ein sogenanntes Rührwerksbecken geleitet. Dieses ist mit zwei Rührwerken ausgestattet, welche durch zyklisches Rühren die Feinteile im Restwasser in Suspension halten. Das Wasser mit den Feinteilen wird dem Mischprozess wieder zugeführt.

www.bibko.de

Restbeton-Recyclinganlage für Holcim Kies und Beton GmbH im Werk Sindelfingen.
Restbeton-Recyclinganlage für Holcim Kies und Beton GmbH im Werk Sindelfingen.