Sport im Freien: Auf Haut besonders achten

Hautschutz-Tipps von Ulrike Maisch, Marathon-Europameisterin und Leichtathletin des Jahres 2006

Ulrike Maisch, die erste deutsche Marathon-Europameisterin und „Leichtathletin des Jahres 2006“, ist Botschafterin der Präventionskampagne Haut. Für ihre sportlichen Ziele trainiert sie hart. Oft findet das Training im Freien statt. „Wer im Freien Sport treibt, muss auf seine Haut besonders achten“, so Maisch. Gemeinsam mit der Präventionskampagne Haut der gesetzlichen Kranken- und Unfallversicherung gibt Ulrike Maisch Tipps, wie sich Sportler an der frischen Luft schützen können. Denn der Schutz der Haut sollte genauso gut vorbereitet sein wie die körperliche Fitness:

Achtung Sonnenstrahlung: Ein Übermaß an direkter ultravioletter Strahlung kann Hautkrebs verursachen und lässt die Haut schneller altern. Schutz bieten UV-absorbierende Funktionskleidung und wasserfeste Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, vor allem für unbedeckte Körperpartien wie Gesicht, Lippen, Ohren, Nacken, Arme und Beine. Übrigens: Schatten vermindert die UV-Strahlung nur um etwa 50 Prozent. Die Haut braucht also dennoch Schutz.

Von Kopf bis Fuß: Mützen, Tücher oder Hüte schützen gegen Sonnenbrand und Hitzschlag. Funktionswäsche hält die Haut trocken. Auch ständige Feuchtigkeit (etwa durch Schweiß) kann der Haut schaden. Und gerade beim Laufen sollte Blasen an den Füßen durch ausreichend große und gut gedämpfte Schuhe vorgebeugt werden.

Morgens und abends: Sport im Freien sollte bevorzugt morgens oder abends stattfinden. Dann treffen die Sonnenstrahlen flacher auf die Erde und die Atmosphäre filtert mehr UV-Strahlen heraus.

Wundscheuern vorbeugen: Kritische Stellen, zum Beispiel die Innenseite der Oberschenkel, vor dem Sport mit weißer Vaseline eincremen. Gegen Reibungen an den Brustwarzen helfen zusätzlich Pflaster.

Viel trinken: Bei Hitze schwitzt der Mensch über die Haut. Die verdunstende Körperflüssigkeit kühlt Haut und Körper. Wichtig ist daher, ausreichend zu trinken, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

Vorsicht beim Duschen nach dem Sport: Zu häufiges Duschen schadet der Haut. Die Haut trocknet aus und wird anfällig für Bakterien. Daher möglichst nicht häufiger als einmal täglich duschen. In jedem Fall aber die Haut gut abtrocknen und danach eincremen.

Weitere Informationen: www.2m2-haut.de