Starker Auftritt von MobyDick

Die Palette der MobyDick Reifenwaschanlagen ist auf 8 Basismodellen mit 15 Standardvarianten und einer Vielzahl von Optionen aufgebaut. Daraus kann für fast alle erdenklichen Situationen ein für den Kunden optimales System angeboten werden. Das zur Bauma ausgestellte jüngste Kind von Frutiger – der MobyDick Dragon – ist eine einfache und kompakte Anlage die ohne grossen Aufwand vom Kunden selber eingebaut werden kann.

Vorzugsweise kommt die Dragon dann zum Einsatz wenn die Lkw-Räder nur leicht verschmutzt oder überwiegend mit Staub bedeckt sind – in Baustellen, Deponien, Recyclingbetrieben, Industrieanlagen oder Steinbrüchen. Deswegen ist ihr 330cm langer Waschbereich so dimen-sioniert, dass ein Rad einmal voll abrollen kann. Sobald der Lkw in die Anlage einfährt, löst ein Fahrzeugerfassungssensor den Waschvorgang aus. Dabei wird das Rad von der Seite und von unten mit einer Spritz-leistung von 1‘800 Liter pro Minute gründlich gereinigt.

Wie bei allen MobyDick Reifenwaschanlagen arbeitet auch der Dragon mit niedrigem Druck und grossem Volumen. Die Vorteile dieses Prinzips haben sich bei weltweit über 1600 installierten Anlagen bewährt. Das verschmutzte Waschwasser fließt schließlich über die „Flügel“ des Dragon in den Recyclingtank zurück und wird dort für den nächsten Lkw aufbereitet. Dragon ist ein flotter Typ; denn innerhalb von zwei Stunden ist die kompakte Anlage betriebsbereit montiert und bietet sich gerade für kleinere, innerstädtische Baustellen die nach wenigen Wochen beendet sind an. Insbesondere sollen so auch sensible Bereiche die unter zunehmenden Feinstaubbelastungen leiden entlastet werden.

www.mobydick.com

MobyDick Dragon im Baustelleneinsatz
MobyDick Dragon im Baustelleneinsatz