Weltweiter Bauboom führt zur Bauma der Superlative

Rückblick auf die 28. Internationale Fachmesse für Bau-, Baustoff- und Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte in München

bauma-Logo

Die Bauma 2007 war die größte Messe aller Zeiten in München: mit 540.000 Quadratmetern – damit war sie so groß wie 76 Fußballfelder oder 432 Olympische Schwimmbäder. Mehr als 500.000 Besucher kamen zu der Messe, dies entspricht der Einwohneranzahl von Nürnberg oder Leipzig. Der Besucher, der am weitesten gereist ist, kam aus Tonga und legte 17.000 Kilometer zurück, um die 28. Internationale Fachmesse für Bau-, Baustoff und Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte zu besuchen. Auch der Münchner Flughafen registrierte einen neuen Passagierrekord mit 120.000 Passagieren am vierten Tag der bauma.

3.000 Aussteller brachten ihre Maschinen auf 6.000 Lastwagen zur Neuen Messe München, davon waren 500 Schwertransporte. Reiht man alle Transporte aneinander, würde es eine Lastwagenschlange von fast 120 Kilometern ergeben – das reicht von München bis nach Salzburg. Insgesamt wurden 200.000 Tonnen Fracht bewegt, dies entspricht dem vierfachen Gewicht des Münchner Fernsehturms.

Aber auch die Ausstellungsstücke waren rekordverdächtig: Bergbaubagger mit einem Gewicht von 550 Tonnen, Reifen mit über vier Meter Durchmesser und mehr als fünf Tonnen Gewicht, Autobetonpumpen mit einem Ausleger von 66 Metern, Teleskopkrane mit 100 Meter langen Auslegern und vieles mehr war auf der Bauma in München vom 23. bis zum 29. April 2007 zu sehen.

Aussteller und Besucher erteilen Bauma Spitzennoten

Im Vergleich zur letzten Veranstaltung verzeichnete die Messe ein Besucherwachstum von insgesamt rund 20 Prozent. Der Anteil der ausländischen Besucher stieg erheblich an und beträgt mit rund 160.000 Interessierten (2004: 116.000) rund 30 Prozent aller Besucher. Der Zuwachs aus dem Ausland kam sowohl aus den unmittelbaren Nachbarstaaten als auch, zum Teil mit über 100-prozentiger Steigerung, aus Süd- und Osteuropa und Übersee.

3.041 Aussteller (2004: 2.805) präsentierten ihre Produkte und Leistungen in München, was einer Steigerung um sieben Prozent im Vergleich zur letzten Veranstaltung im Jahr 2004 entspricht.

Nach den Rekordzahlen von Ausstellern und Besuchern hat die Bauma offensichtlich alle Erwartungen sehr gut erfüllt und in großen Teilen auch übertroffen. Insgesamt bezeichneten 97 Prozent (2004: 93 Prozent) der Besucher die Messe als einen vollen Erfolg; daher wollen auch 96 Prozent (2004: 93 Prozent) die nächste Bauma wieder besuchen. 86 Prozent der Besucher bewerteten die aktuelle Situation der Branche mit ausgezeichnet.

Sehr zufrieden zeigten sich auch die Aussteller, 98 Prozent (2004: 97 Prozent) wollen auf der nächsten Bauma wieder ausstellen. Bemerkenswert war, dass neben der hohen Zufriedenheit für die klassischen Ziele wie Kundenbindung und Firmenpräsentation, vor allem die Vorbereitung und das Abschließen von unerwartet hohen Geschäftsabschlüssen benannt wurden. Laut Umfragen haben 91 Prozent der Aussteller Innovationen auf der Bauma 2007 präsentiert.

Erstmalig bot das ins Messegeschehen eingebundene „Bauma Forum“ den Ausstellern und Besuchern Informationen über den Markt der Bergbaumaschinenindustrie, über Produktentwicklungen sowie Länder-Specials. In über 60 Veranstaltungen diskutierten mehr als 70 fachkompetente Referenten mit rund 2.400 Branchenvertretern über die neuesten Entwicklungen der Branche. An den sieben Messetagen wurden die neuesten Entwicklungen und Technologien sowohl aus der Bau-, Baustoff- und Bergbaumaschinenbranche als auch aus dem Baufahrzeuge- und Baugerätesektor präsentiert. Die Bauma setzte den Schwerpunkt vor allem auf Kommunikation und die Entwicklung von Geschäftsmöglichkeiten zwischen Herstellern und Nutzern. „Von der letzten Bauma in 2004 waren wir bereits begeistert. Dies konnte jetzt noch einmal gesteigert werden. Die Zahl der Kontakte, die Qualität der Gespräche und die breite internationale Streuung der Besucher ist überwältigend“, meinte Dr. Christof Kemmann, Geschäftsführer, BHS-Sonthofen GmbH, Deutschland, Vorsitzender des Fachverbandes Bau- und Baustoffmaschinen VDMA und Vorsitzender des Bauma Fachbeirates.

Die nächste Bauma wird vom 19. bis 25. April 2010 auf dem Messegelände der Neuen Messe München stattfinden.