www.steine-und-erden.net > 2006 > Ausgabe 3/06 > Vorschau auf Heft 4/06

[Die Industrie der Steine + Erden]






Vorschau auf Heft 4/06

Radlader - Der neue 456 ZX von JCB   Radlader

„Radlader – ohne sie läuft nichts in der Baustoff-Industrie.“ Radlader haben sich in den letzten Jahrzehnten zu leistungsfähigen und universellen Maschinen entwickelt, die in der Gewinnung und Verladung anzutreffen sind, aber auch im Rahmen der Rückverladung und der Verladung von Fertigprodukten sowie beim Transport von Betonsteinen und Naturwerksteinen eingesetzt werden. In den letzten Jahren haben die Hersteller insbesondere Wert gelegt auf den Arbeitsplatz des Fahrzeugführers und auf wartungsfreundliche Geräte. Im Rahmen des Schwerpunktthemas werden die neuesten Entwicklungen bei Radladern präsentiert und die Vielfalt der Anbaugeräte vorgestellt.



Fördertechnik - Mobibelt von Klemann + Reiner   Fördertechnik

Bei der Herstellung von Baustoffen laufen die Prozesse zwischen den einzelnen Produktionsstationen in der Regel kontinuierlich ab, hier sind Förderbänder – horizontal und vertikal – unverzichtbare Hilfsmittel. Dementsprechend hoch ist ihr Verbreitungsgrad in den produzierenden Branchen. In der Praxis trifft man heute auf Glattgurtförderer, Steilgurtförderer, Senkrecht-Gurtförderer und Becherwerke, die als Vertikalförderer auch heute noch große Bedeutung besitzen.

Beim Transport von Schüttgütern weisen Förderbänder folgende Vorteile auf:

  • große Massendurchsätze bei geringer Fördereigenmasse
  • geringer Raumbedarf
  • Realisierung von großen Förderlängen
  • geringer Bedienungsaufwand bei hoher Betriebssicherheit
  • geringer spezifischer Energiebedarf durch Fahren der Anlage im Dauerbetrieb

Wir informieren über Neues bei Förderbändern und Zubehör.






Inhaltsverzeichnis Ausgabe 3/06 | Zurück zu unserer Homepage