www.steine-und-erden.net > 2005 > Ausgabe 3/05 > Schenck Process GmbH: Eine Branche setzt auf "unkaputtbare" Schwingmaschinen

[Die Industrie der Steine + Erden]






Schenck Process GmbH: Eine Branche setzt auf "unkaputtbare" Schwingmaschinen

Die Schenck Process GmbH gilt in der Branche als Spezialist für leistungsstarke, zuverlässige und flexibel einsetzbare Siebmaschinen. Tatsächlich sitzen beim Darmstädter Anbieter die Spezialisten für schwierige Schüttgüter. Ein breites Know-how, in Verbindung mit variantenreichen Produktlösungen, die extrem langlebig und zuverlässig arbeiten, macht den Unterschied.
Die Verarbeitung von Sand und Kies stellt die Siebmaschinen auf eine harte Bewährungsprobe. Größe und schwankende Aufgaberaten von Rohkies mit einem hohen Sandanteil machen so mancher Maschine den Garaus. Nicht so den Schenck-Schwingmaschinen.
Die zuverlässigen Richterreger der Typenreihe DF und die Kreiserregerzellen der Typenreihe VZ garantieren hohe Lebensdauer und minimalen Wartungsaufwand bei höchster Verfügbarkeit und Wartungsfreundlichkeit.
Maßgeschneiderte Lösungen in einem sehr wettbewerbsstarken Markt zeichnen die Siebmaschinen der Produktfamilie RotaClass, LinaClass und VarioC-lass aus.
Die unter rauesten Bedingungen eingesetzten leistungsstarken Siebe, bestechen durch ihre ausgereifte Antriebstechnik und dem ausgewogenen Kosten / Nutzenverhältnis. Besonders geschätzt wird ihre flexible Ersetzbarkeit für spezielle Aufgaben.
Die optimal angepassten Schwingdaten in der Aufbereitungstechnik bestimmen entscheidend auch die Qualität des Produkte.
Ein Bereich, in dem sich Schenck Process seit Jahrzehnten spezialisiert hat. In enger Zusammenarbeit mit namhaften Betreibern, sowie in eigener Entwicklung, entstehen Maschinen und Anlagen die betriebssicher und wirtschaftlich arbeiten.



Inhaltsverzeichnis Ausgabe 3/05 | Zurück zu unserer Homepage