www.steine-und-erden.net > 2005 > Ausgabe 3/05 > Ladungssicherung von palettierter Sackware

[Die Industrie der Steine + Erden]






Ladungssicherung von palettierter Sackware

Kontakt: Anneliese Baustoffe für Umwelt und Tiefbau GmbH & Co. KG, 59320 Ennigerloh
Heinz Wiggelinghoff, Tel. 0 25 24 / 2 98 81




Problem
In der Baustoff-Industrie werden große Mengen palettierter Sackware mit Lastkraftwagen zum Kunden transportiert. Für den Transport ist eine Sicherung der Ladung zwingend erforderlich, um das Verrutschen auf der Ladefläche zu vermeiden. Diese Sicherung erfolgt in der Regel durch Niederzurren der Paletten auf der Ladefläche. Für jede Palette ist ein Zurrgurt anzulegen. Zum Anlegen der Zurrgurte muss der Lkw-Fahrer nach der Beladung über die Paletten steigen, ein Ende in den Zurrpunkt am Fahrzeug einhängen, den Gurt über die Ladung werfen und auf der anderen Seite mit der Zugratsche vorspannen. Beim Besteigen und Begehen des beladenen Lkw besteht Umknick- bzw. Absturzgefahr. Außerdem sind die am Fahrzeug vorhandenen Zurrpunkte häufig schlecht erreichbar, wenn das Fahrzeug beladen ist.


Praxislösung
In einem Unternehmen der Zement-Industrie wurde nach einer Möglichkeit gesucht, die Zurrgurte schon vor der Beladung des Lkw zu befestigen, um das Besteigen der Ladefläche nach der Beladung zu vermeiden. Darüber hinaus sollte auch der Zeitaufwand für das Verzurren reduziert werden.

Folgende Lösung wurde entwickelt:
Die Gurte werden in die Zurrpunkte am Fahrzeug eingehängt. Anschließend werden sie mit handelsüblichen elastischen Spannbändern am Spriegel befestigt. Am Gurt werden die Spannbänder aufgenäht. Die Beladung kann jetzt ohne Probleme erfolgen. Die Paletten werden nicht auf die Gurte gestellt.
Nach der Beladung nimmt der Lkw-Fahrer das Gurtende, legt es in das Spanngerät ein und verzurrt die Ladung mit der erforderlichen Vorspannkraft. Wegen der Befestigung mit den Spannbändern kann sich der Gurt nicht verdrehen. Diese Arbeiten werden vom Erdboden aus durchgeführt. Der Fahrer braucht die Ladefläche bzw. die Paletten nicht mehr zu besteigen.



Befestigung der Gurte mit elastischen Bändern
Befestigung der Gurte
mit elastischen Bändern


Beladen des Fahrzeugs - der Gurt liegt jetzt auf der Palette
Beladen des Fahrzeugs - der Gurt
liegt jetzt auf der Palette


Der Gurt wird mit Hilfe eines Hakens von der Palette gezogen
Der Gurt wird mit Hilfe eines Hakens
von der Palette gezogen




Erfahrung
Das mit dieser vorinstallierten Ladungssicherung ausgerüstete Fahrzeug ist seit einigen Monaten im Einsatz. Insbesondere bei den Fahrern stößt die Einrichtung auf große Akzeptanz, muss doch die Ladefläche bzw. die Ladung nicht mehr mühselig bestiegen werden. Umknick- bzw. Absturzunfälle sind seit dieser Zeit nicht mehr aufgetreten. Darüber hinaus wird von den Fahrern der mit diesem System verbundene geringe Zeitaufwand für das Verzurren der Ladung sehr positiv bewertet.






Inhaltsverzeichnis Ausgabe 3/05 | Zurück zu unserer Homepage