www.steine-und-erden.net > 2005 > Ausgabe 3/05 > Bartpflege

[Die Industrie der Steine + Erden]






Bartpflege

Meinem Friseur halte ich seit Jahren die Treue. Bei meinem letzten Besuch bat ich ihn, meinen Bart zu stutzen, da mein Bartschneider den Dienst quittiert hatte. Er tat dies kostenfrei und als Service, wie er sagte. Als ich bezahlen wollte, ging er in einen Vorratsraum und kam mit einem Karton zurück. Er schenkte mir einen Barttrimmer. Meinen Einwand, dies könne ich nicht annehmen, ließ er nicht gelten und verwies auf unsere lange Bekanntschaft. Sollte ich ihn beschämen?
Als mein Bart wieder der Pflege bedurfte, griff ich auf das Geschenk zurück. Ich schaute in die Bedienungsanleitung und brach in schallendes Gelächter aus. Diese Anleitung ist derart kurios, dass ich davon berichten muss. So heißt es dort zum Beispiel:
"Richtschnur für schneidend zu hause. Bevor ihr beginnen. Festlegen das dein Bart schere ist sauber, richtig geölen. Ein Handtuch herum der Hals von die Person stellen zu Hals innen der kragen versagen zu verhindern. Kämme Zusatzgerät fest zu der
Boden von die Bart Schere Schneide zerbrechen. Und vorschlagen zu längst Zusatzgerät Kamm auf die Bart Schere versuchen zuerst, damit kürzer benutzen wenn die Länge gewünschen ist kürzer." Aha!
Glücklicherweise waren auch Ratschläge zur Wartung angegeben:
"Ihr Bart Scheren wurde vsrzichfig ülergegrüht zu sichern dass die Schneiden wurde geölt und ausgenicht vor verlassen unere Fabrik." (Die automatische Rechtschreibkontrolle spielt verrückt.)
Wichtig sind ja auch Sicherheitshinweise: "Wann sie brauchen Elekrogeräten, besonders wann Kinder sein anwesend, fundamentale sicherheit Schützung müssen ausgebührt sein. Für reduzieren die Gefahr von Tod und Verletzung durch Elektroschock: Schalten ab dieses Gret vor Reinigung. Legen ab oder deponieren das Grearät nicht wo es kann in ein Kubel oder ein Bassin-fallen.
Brauchen nicht wann baden. Beruhren nicht ein Gerät dass hat gefallen in Wasser Schalten ab sofort."
Nach dem Lachen kam ich ins Grübeln. War das Gerät eventuell mit der gleichen Sorgfalt gefertigt worden wie die Gebrauchsanweisung? Oder war so viel in die Perfektion des Gerätes investiert worden, dass für eine korrekte Übersetzung kein Geld mehr übrig war? Vielleicht gehen auch wegen der Beschreibung heute so viel junge Männer kahlgeschoren herum? Fragen über Fragen. Ich habe das Gerät noch nicht benutzt.

Hans-Jürgen Bahr
Cartoon: rätselhafte Bedienungsanleitung





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 3/05 | Zurück zu unserer Homepage