www.steine-und-erden.net > 2004 > Ausgabe 3/04 > Rekord: 410.000 Fachbesucher auf der bauma 2004

[Die Industrie der Steine + Erden]







Logo bauma 2004Logo bauma mining

Abschlussbericht:

Rekord: 410.000 Fachbesucher auf der bauma 2004

Die bauma + mining 2004 erweist sich einmal mehr als Messe der Superlative mit Steigerungen, die wir vor drei Jahren in dieser Größenordnung kaum für möglich gehalten hätten. Diesen großartigen Erfolg verdanken wir in erster Linie dem Engagement unserer Aussteller. Das attraktive Messeangebot hat Besucher aus der ganzen Welt angezogen", so Manfred Wutzlhofer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH. "Seitens der Aussteller freuen wir uns über die deutlich gestiegenen Besucherzahlen aus dem Ausland", ergänzt Dr. Reinhold Festge, Vorsitzender des Fachverbands Bau- und Baustoffmaschinen im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) sowie des Ausstellerbeirats der bauma + mining.
Die Top 20 der Herkunftsländer - nach Anzahl der Besucher - waren Österreich, Italien, die Schweiz, Frankreich, Spanien, die Niederlande, Großbritannien, Schweden, Russland, die Tschechische Republik, Slowenien, die USA, Belgien, die Volksrepublik China, Finnland, Polen, Norwegen, Australien, Ungarn und Japan. Die Besucher kamen aus 171 Ländern (2001: 157). Die weiteste Anreise nahmen Besucher von mehreren Südsee-Inseln wie beispielsweise Tonga auf sich. Zahlreiche hochrangige Delegationen mit Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft kamen insbesondere auch aus den EU-Beitrittsländern sowie der Region Osteuropa und Zentralasien.
Besonders positiv war die hohe Qualität der Fachbesucher aus dem In- und Ausland. Die Zahl der Entscheider war nach einer Umfrage des unabhängigen Marktforschungsinstituts TNS Infratest mit 79 Prozent wieder sehr hoch. Insgesamt zeigte die Besucherbefragung eine ausgesprochen hohe Kundenzufriedenheit (94 Prozent). 86 Prozent der Besucher bezeichneten die Integration der bauma mining in das Messekonzept als gelungen. 28 Prozent der Besucher beurteilten die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland (2001: 20 Prozent), 29 Prozent die Entwicklung weltweit (2001: 17 Prozent) positiver als vor drei Jahren.
Auf rund 500.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche (+ 10 Prozent) in den Hallen und auf dem Freigelände der Neuen Messe München präsentierten 2.801 Aussteller (+ 20 Prozent) aus 47 Ländern ihre aktuellen Produktinnovationen.
Bei der Ausstellerbeteiligung aus dem Ausland verzeichnete die bauma + mining 2004 eine Steigerung auf 1.437 Firmen (2001: 1.144), das entspricht einem Zuwachs von 26 Prozent. Auch die Zahl der Aussteller aus Deutschland stieg um 14 Prozent auf 1.364 (2001: 1.197).
Die Aussteller zeigten sich hoch zufrieden mit dem Verlauf der bauma + mining 2004. Insgesamt lag die Kundenzufriedenheit bei 93 Prozent (2001: 92 Prozent), besonders zufrieden waren mit 94 Prozent die Aussteller aus dem Ausland. Die Aussteller lobten insbesondere die Internationalität der Besucher (63 Prozent), den Leitmessecharakter (56 Prozent) sowie die Besucherfrequenz (49 Prozent). Die Aussteller bewerten - ebenso wie die Besucher - die Zukunftsaussichten der Branche optimistischer als bei der Vorveranstaltung. 38 Prozent beurteilten die zukünftige Entwicklung der Branche in Deutschland (2001: 25 Prozent), 46 Prozent die Entwicklung der Branche weltweit (2001: 30 Prozent) positiv.
Die konzeptionell herausragendste Neuerung im Jahr 2004 stellte die bauma mining dar. Bei ihrer Organisation und Durchführung wurde die Messe München maßgeblich vom Fachverband Bergbaumaschinen im VDMA und dessen Partnerorganisationen in ganz Europa unterstützt. In München präsentierte sich die Mining-Industrie erstmals unter dem Dach der bauma als ein wichtiger Schwerpunkt der Messe mit eigenständigem Auftritt. Damit gibt es nach fünf Jahren wieder eine internationale Fachmesse für Bergbaumaschinen in Deutschland.
Die bauma mining profitierte von der Internationalität der Weltmesse und der weltweit starken Nachfrage aus der Bauwirtschaft und dem Bergbau. Insgesamt stellten zur bauma + mining 514 Aussteller im Rahmen ihres Messeauftritts Produkte für die Bergbauindustrie vor, darunter 133 Aussteller im speziell ausgewiesenen Areal der bauma mining. Damit zeigte rund jeder fünfte Aussteller im Rahmen der bauma + mining 2004 Produkte aus dem Mining-Bereich. "Das war ein großer Erfolg und ein sehr guter Start für die Premiere der bauma mining", so die Bilanz von Peter Jochums, Vorsitzender des Fachverbands Bergbaumaschinen im VDMA und - neben Dr. Festge - Vorsitzender des Fachbeirats der bauma + mining.

Die nächste bauma + mining findet vom 23. bis 29. April 2007 in München statt.



Andrang an den Eingängen: 410.000 Besucher kamen zur bauma
Andrang an den Eingängen: 410.000 Besucher kamen zur bauma


Am Terex-Stand: das komplette Programm von Atlas Ladekranen bis zum Mining-Raupenbagger
Am Terex-Stand: das komplette Programm von
Atlas Ladekranen bis zum Mining-Raupenbagger


Liebherr-Messestand: Neben dem neuen Muldenkipper T 282 wirken die anderen Maschinen winzig
Liebherr-Messestand: Neben dem neuen Muldenkipper T 282
wirken die anderen Maschinen winzig


Liebherr Raupenbagger R 996 Litronic
Liebherr Raupenbagger R 996 Litronic


Caterpillar Dumper Cat 740
Caterpillar Dumper Cat 740




Ausstellerstimmen zur bauma + mining 2004

Dr. Reinhold Festge, Geschäftsführender Gesellschafter Haver & Boecker, Vorsitzender des Fachverbands Bau- und Baustoffmaschinen im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) sowie des Ausstellerbeirats bauma + mining
"Die bauma ist am ersten Messetag fulminant gestartet und hat allseits für gute Stimmung gesorgt. Seitens der Aussteller freuen wir uns über die deutlich gestiegenen Besucherzahlen aus dem Ausland. Besonders erfreulich ist, dass eine Vielzahl von Ausstellern über unerwartet hohe Auftragseingänge aus dem In- und insbesondere aus dem Ausland berichtet."

Hermann Moll, Liebherr Hydraulikbagger GmbH und Dr. Helmut Limberg, Liebherr Werk Biberach GmbH
"Für Liebherr war die bauma eine Messe der Rekorde, das gilt sowohl für die Anzahl der Besucher als auch für deren Fach- und Entscheidungskompetenz. Im Vergleich zu früheren Messen verzeichnete Liebherr eine deutlich höhere Ordertätigkeit. Besonders großes Interesse konnte Liebherr rund um eine Vielzahl innovativer Technologien verzeichnen."

Ulrich Meyer, Geschäftsführer Volvo Construction Europe GmbH
"Mit dem Messeverlauf sind wir äußerst zufrieden. Wir hatten erheblich mehr Besucher als auf der letzten bauma, was sich auch in den erhaltenen Aufträgen wiederspiegelt. Unsere Zuwächse liegen im zweistelligen Prozentbereich. Trotz unserer Bedenken wegen der Entfernung zwischen unserem Stand in der Halle und auf dem Freigelände ist unser Konzept sehr gut aufgegangen."




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 3/04 | Zurück zu unserer Homepage