www.steine-und-erden.net > 2004 > Ausgabe 3/04 > Geringer Abstand und überhöhtes Tempo häufigste Unfallursachen

[Die Industrie der Steine + Erden]






Geringer Abstand und überhöhtes Tempo häufigste Unfallursachen

Zu geringer Abstand gehört zu den häufigsten Unfallursachen. Bei den Lkw rangiert diese Unfallursache mittlerweile an erster Stelle. Auch bei den Autofahrern hat die Zahl der Getöteten durch Abstandsunfälle zugenommen: So kamen im Jahr 2002 155 Menschen bei Abstandsunfällen ums Leben. Im Vorjahr waren es 143 Menschen gewesen. An erster Stelle der Unfallursachen steht bei den Autofahrern die nicht angepasste Geschwindigkeit. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) und die Steinbruchs-BG appellieren an alle Fahrer, ganz besonders auf ausreichenden Abstand und angepasste Geschwindigkeit zu achten.
Fühlt sich ein Autofahrer durch ein zu dicht auffahrendes Fahrzeug eingeengt, kann dies zu gefährlichen Reaktionen führen. Hier kann nur Gelassenheit weiterhelfen, um solche Verhaltensautomatismen zu verhindern.
Der DVR empfiehlt mindestens einen halben Tachoabstand, also die Hälfte der gefahrenen Geschwindigkeit als Abstand in Metern, einzuhalten. Eine Orientierungshilfe sind dafür die Leitpfosten an Autobahnen und Landstraßen, die meistens genau im Abstand von 50 Metern stehen. Wie wichtig ein ausreichender Sicherheitsabstand ist, zeigt folgendes Beispiel: Bei Tempo 70 hat ein Auto bereits 20 Meter zurückgelegt, bevor der Fahrer überhaupt reagieren kann und das Bremspedal tritt.


Abstand zwischen zwei Fahrzeugen
Mit Abstand gelassen bleiben






Inhaltsverzeichnis Ausgabe 3/04 | Zurück zu unserer Homepage