www.steine-und-erden.net > 2003 > Ausgabe 3/03 > Rückenleiden: Ursache Stress wird häufig unterschätzt

[Die Industrie der Steine + Erden]






Rückenleiden: Ursache Stress wird häufig unterschätzt

Die Ursachen der Rückenbeschwerden sind vielfältig. Schweres Heben und Tragen, Arbeiten in Zwangshaltungen sowie die Einwirkung von Umwelteinflüssen wie Nässe, Kälte und Zugluft können Rückenleiden begünstigen.
Aber auch Bewegungsmangel, altersbedingter Verschleiß und besonders seelische Einflüsse, wie Stress, spielen beim Entstehen von Beschwerden überraschend häufig eine Rolle, das haben Arbeitsmediziner und Psychologen der Berufsgenossenschaften herausgefunden.
In den letzten Jahren häufen sich wissenschaftliche Untersuchungen, die Zusammenhänge zwischen Rückenschmerzen und Belastungen wie Depressionen, Angstzustände, übermäßiger Stress und Unzufriedenheit bei der Arbeit deutlich aufzeigen. Erklärt werden die seelischen Einflüsse auf den Rücken so: Beschäftigte, die sich in einem dauernden Stress- oder Angstzustand befinden, verkrampfen reflektorisch die Muskeln. Dieses könne zu mangelnder Durchblutung, feinen Muskelschädigungen und sogar chronischen Rückenschmerzen führen.
Betroffene sollten aufmerksam werden, wenn Rückenschmerzen in zeitlich engem Zusammenhang mit seelisch belastenden Ereignissen stehen. Dann müsse die "Botschaft des Körpers" Anlass sein, den Stress mit gezielten Maßnahmen zu bewältigen. Dazu gehören z. B. eine verbesserte Arbeitsorganisation, Autogenes Training, krankengymnastische Übungen sowie kurzzeitig Schmerzmittel, eventuell in Verbindung mit angstlösenden Medikamenten.




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 3/03 | Zurück zu unserer Homepage