www.steine-und-erden.net > 2003 > Ausgabe 3/03 > 2003 Rückkehr zu schwarzen Zahlen

[Die Industrie der Steine + Erden]






2003 Rückkehr zu schwarzen Zahlen

Trotz anhaltender Baukrise in Deutschland und eines dramatischen Preisverfalls auf dem deutschen Zementmarkt will der Wiesbadener Baustoffhersteller Dyckerhoff AG in diesem Jahr in die Gewinnzone zurückkehren. "Wir glauben an das Unternehmen und haben Vertrauen, es aus dem tiefen Tal zu führen", sagte Vorstandssprecher Peter Steiner während der Vorstellung des Jahresabschlusses.
Das Geschäftsjahr 2002 war für Dyckerhoff ein schwieriges Jahr. In allen Regionen mit Ausnahme von Osteuropa - dort stieg der Umsatz überwiegend aufgrund der erstmaligen Konsolidierung der Untemehmensaktivitäten in der Ukraine - musste der Konzern Umsatzrückgänge hinnehmen, gab Vorstandssprecher Peter Steiner bei der diesjährigen Bilanz-Pressekonferenz bekannt. Besonders schwierig sei allerdings das Geschäft in Deutschland gewesen. Dort hätte die "größte Krise der Bauwirtschaft seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland" deutliche Auswirkungen gehabt.




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 3/03 | Zurück zu unserer Homepage