www.steine-und-erden.net > 2002 > Ausgabe 3/02 > Eine Umdrehung voraus

[Die Industrie der Steine + Erden]






Eine Umdrehung voraus

Die Schenck Process GmbH, Darmstadt, hat jetzt mit den neuen Kreiserregerzellen VZ 401 und VZ 601 ihr erfolgreiches Antriebs-Programm nach oben und unten erweitert. Es stehen damit drei Baugrößen in den Drehzahlen 750, 1.000 und 1.500 Upm zur Verfügung. Die Erregerkräfte liegen wahlweise zwischen minimal 71 bis maximal 493 kN.
Die ölgeschmierten Kreiserregerzellen zeichnen sich durch eine hohe Lagerlebensdauer, konzeptionell stark vereinfachte Zugänglichkeit und Wartung sowie ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Sie sind ausgelegt für den Dreischicht-Betrieb. Das kürzeste Wartungsintervall beträgt 1.000 Betriebsstunden.
Jeweils zwei Kreiserregerzellen, verbunden mit einer wartungsfreien Zwischengelenkwelle, bilden die Antriebseinheit für die erfolgreichen RotaClass Kreisschwingsiebe. Die Anordnung gewährleistet eine optimale Krafteinleitung in die Seitenwand der Schwingmaschine. Bei beiderseits paarweiser Anordnung des Antriebsstranges können auch Linearschwingsiebe effektiv angetrieben werden.
Durch den kompakten Aufbau lassen sich die Kreiserregerzellen problemlos modular vor Ort gegen Ersatzgeräte austauschen. So werden lange Produktionsstillstände vermieden.
Die Instandsetzung der Kreiserregerzelle erfolgt in der Werkstatt. Die zeitraubende Reparatur in der Anlage entfällt.
Bei Bedarf können auch Bremseinrichtungen für die Reduzierung von Auslaufschwingungen und Frequenzwandler zum stufenlosen Variieren der Fliehkräfte, und damit des Siebverhaltens, eingesetzt werden.

Vor allem im Bereich der Aufbereitung von Sand und Kies sowie in der Natursteinindustrie zeigen die mit den neuen Kreiserregerzellen ausgestatteten Kreisschwingsiebe ihre Vorteile: hohe Verfügbarkeit, lange Lebensdauer, geringer Wartungsaufwand und niedrige Betriebskosten
Vor allem im Bereich der Aufbereitung von Sand und Kies
sowie in der Natursteinindustrie zeigen die mit den neuen
Kreiserregerzellen ausgestatteten Kreisschwingsiebe ihre
Vorteile: hohe Verfügbarkeit, lange Lebensdauer, geringer
Wartungsaufwand und niedrige Betriebskosten






Inhaltsverzeichnis Ausgabe 3/02 | Zurück zu unserer Homepage