www.steine-und-erden.net > 2002 > Ausgabe 3/02 > Preventa in Dornbirn: Arbeitsschutz ist der Gewinner

[Die Industrie der Steine + Erden]






Preventa in Dornbirn: Arbeitsschutz ist der Gewinner

Mit einem starken Ansturm an internationalem Publikum schloss die österreichische Arbeitsschutz-Messe Preventa ihre Tore. Besondere Highlights waren die Work-wear-Show sowie die Symposien der Arbeiterkammer, der Gewerkschaft sowie des Feuerwehrverbandes; auch die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft war mit einem Demonstrationsmodell vertreten.
Ein Großteil der Aussteller sowie die beteiligten Institutionen wie die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt oder das Schweizer Pendant Suva werden laut Veranstalter auch bei der 3. Preventa wieder am Standort Vorarlberg dabei sein. Die einzige Fachmesse für Arbeitsschutz und Produktionssicherheit im Vierländereck Österreich, Deutschland, Schweiz und Liechtenstein wird künftig im Zweijahres-Rhythmus stattfinden.
Von den mehr als 6.000 Besuchern kamen rund zwanzig Prozent aus den österreichischen Bundesländern, weitere zwanzig Prozent aus Süddeutschland, aus der Schweiz und aus Liechtenstein. Sechzig Prozent der Gäste stammten aus Vorarlberg. Seitens der Aussteller wurde die Qualität und Entscheidungskompetenz des Fachpublikums geschätzt.
Eine Umfrage des Veranstalters ergab, dass mit dreißig Prozent die Geschäftsführer der Unternehmen selbst auf der Preventa waren, siebzig Prozent der Besucher sind bei Anschaffungen von Arbeitsschutz-Maßnahmen ausschlaggebend bzw. mitentscheidend.
Und schließlich plant jeder zweite Messebesucher eine Anschaffung bzw. hat diese bereits direkt auf der Preventa getätigt. Die nächste Arbeitsschutz-Ausstellung in Dornbirn wird im Jahre 2004 stattfinden.

Arbeitsschutz-Ausstellung in Dornbirn Arbeitsschutz-Ausstellung in Dornbirn





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 3/02 | Zurück zu unserer Homepage