www.steine-und-erden.net > 2002 > Ausgabe 3/02 > Auslauftrichter sicher montieren

[Die Industrie der Steine + Erden]






Auslauftrichter sicher montieren

Kontakt: UNITRAB Unisono Transportbeton GmbH & Co. KG, D-10243 Berlin,
Ansprechpartner: Ralf Kluck, Tel.: (030) 2 93 32 40




Problem
In Transportbetonwerken befindet sich unterhalb des Mischerauslasses ein Auslauf mit darunter befestigtem Gummiführungsrohr, über welches der fertig gemischte Transportbeton kontrolliert in die Einlassöffnung des darunter stehenden Fahrmischers eingebracht wird. Aufgrund von Beschädigungen bzw. Verschleiß muss dieses Gummirohr von Zeit zu Zeit ausgewechselt werden. Keine ganz ungefährliche Arbeit, muss die Montage doch in einer Höhe von etwa vier bis fünf Metern durchgeführt werden. Da die Beschädigung meist erst während der Produktionsphase beobachtet wird, tritt bei diesen Arbeiten zusätzlich Hektik und Stress auf. In aller Regel muss jetzt nämlich zunächst eine Arbeitsbühne ohne den Auslauftrichter montiert werden, von der aus dann das mittels eines Schellenbandes befestigte Gummirohr gelöst und anschließend durch ein neues ersetzt werden kann.


Praxislösung
In einem Transportbetonwerk wurde eine technische Lösung entwickelt, mit der diese Arbeiten ohne erhöhtes Unfallrisiko und darüber hinaus schnell ausgeführt werden können.
Dazu wurde ein hohes Zwischenstück gefertigt, das zur Aufnahme und Befestigung des Gummirohrs dient. Am Rohrflansch des Zwischenstücks sind symmetrisch drei Befestigungsschrauben angebracht. Mittels zweier Seile kann das Rohrzwischenstück an den angeschweißten Ösen zum Auslauftrichter hochgezogen werden. Zur Aufnahme der Befestigungsbolzen des Rohrzwischenstückes sind auf der Trichterbühne Flachstahllaschen aufgeweißt. In das so montierte Rohrzwischenstück ragt das Auslauftrichterstutzenrohr. Um den Gummirohrwechsel schnell vornehmen zu können, wird ein entsprechend vormontiertes Gummirohr vorgehalten.


Der Auslauf von unten gesehen
Der Auslauf von unten gesehen


Gummirohr und Zwischenstück werden an Seilen zum Auslauftrichter hochgezogen
Gummirohr und Zwischenstück werden an Seilen
zum Auslauftrichter hochgezogen




Erfahrung
Der Vorteil dieses neuen Systems liegt darin, dass der Gummirohrwechsel jetzt schnell und gefahrlos erfolgen kann. Der aufwendige Aufbau einer Arbeitsbühne ist nicht mehr notwendig. Die frühere Bereitstellung von zwei Arbeitskräften zur Ausführung dieser Tätigkeiten ist nicht mehr erforderlich. Die früher ständig vorhandenen Absturzgefährdungen entfallen.






Inhaltsverzeichnis Ausgabe 3/02 | Zurück zu unserer Homepage