www.steine-und-erden.net > 2002 > Ausgabe 3/02 > Auto-Betonpumpen: Deutsche Hersteller führend

[Die Industrie der Steine + Erden]






Auto-Betonpumpen: Deutsche Hersteller führend

Der Markt für Autobetonpumpen wird maßgeblich von deutschen Herstellern bestimmt. Das dort vorhandene Innovationspotenzial machen folgende Neuerungen deutlich:
  • Optimierung bei der Maststeuerung,
  • neuentwickelte Mastunterbauten,
  • verbesserte Betonverteilermasten und
  • große Fördermengen für Kolbenpumpen.


In den letzten Jahren hat Putzmeister alle wichtigen Modellreihen weiter verbessert. So wurde der Mast der Betonpumpe M 36 als "Z-Falter" ausgebildet. Die besonders einfach zu bedienende Z-Faltung ermöglicht unter Baustellenbedingungen ein Höchstmaß an Flexibilität. Selbst das Betonieren bis unmittelbar ans Fahrerhaus ist mit dieser Mastkinematik möglich. Bei der Großmastpumpe M 52 wurde neben dem Verteilermast der Unterbau komplett neu entwickelt. Dieser besitzt jetzt eine positionsvariable Diagonalabstützung. Das Prinzip der Diagonalabstützung hat im Baustellenbetrieb viele Vorteile, da weniger als 80 Prozent Aufbaufläche benötigt und sich darüber hinaus die Aufstellzeiten verkürzen. Auch die Pumpeinheiten der "Pumis" wurde weiter optimiert. Bei der Rotorpumpe läuft der Rotor nun nicht mehr in einem Stahl, sondern in einem Gummibett. Dadurch konnte der Verschleiß reduziert und die Standzeiten der Rotorpumpe erhöht werden. Die Pumis sind mit Verteilermasten von 16, 21, 24 und 26 m Reichhöhe lieferbar.
Auch bei den Großmastpumpen von Schwing wurde Auslegerkinematik weiter optimiert. Die Oberkopfrollfaltung hält den Ausleger übersichtlich und kompakt und ermöglicht ein vorteilhaftes Handling auch im Straßenverkehr. Auf der Baustelle benötigt die Bogenabstützung einen Platzbedarf, der in dieser Größenordnung bislang nur von teleskopierbaren X- oder Klappstützen erreicht wurde. Schwing hat sich in den letzten Jahren intensiv auch mit der Entwicklung von "kleineren, wendigen" Betonpumpen für den Einsatz in begrenzten Räumlichkeiten beschäftigt. Neben dem KVM 24-4H mit ausgeklügelter Auslegerkinernatik wurde vor kurzem eine Betonpumpe speziell für den Einsatz in Hallen entwickelt, die eine Ausfalthöhe von unter 5,7 m und eine stufenlose Auslegerverstellung besitzt, die den Nennarbeitsbereich der Maschine um beinah 50 Prozent im 360° Rundumbetrieb erweitert.
Die Firma Reich hat eine neue Betonpumpe mit der Bezeichnung RCF (Reich Constant Flow) entwickelt. Mit diesem System werden keine pulsierenden Kräfte mehr eingeleitet, was die Materialbelastung des gesamten Verteilermastes erheblich reduziert.
Von Waitzinger wurde die Fahrzeugabstützung durch Einführung der patentierten XXT-Abstützung weiter optimiert. Dieses System besteht aus zwei nach vorne teleskopierbaren Abstützfüßen mit seitlicher Auslenkung. Im hinteren Bereich sind zwei hydraulisch schwenkbare Abstützbeine angebracht. Diese besitzen eine gemeinsame Lagerstelle für beide Stützfüße. Dadurch wird eine optimale Aufstellmöglichkeit bei engen Baustellen erreicht.

PDF Marktübersicht Auto-Betonpumpen (PDF-Datei, 155 KB)


Zuverlässigkeit, Dauerbelastung, Robustheit und Bedienungskomfort sind gefragte Details bei Autobetonpumpen
Zuverlässigkeit, Dauerbelastung, Robustheit
und Bedienungskomfort sind gefragte Details bei Autobetonpumpen






Inhaltsverzeichnis Ausgabe 3/02 | Zurück zu unserer Homepage