www.steine-und-erden.net > 2001 > Ausgabe 3/01 > Förderpreis Arbeit • Sicherheit • Gesundheit: Auf ein Neues!

[Die Industrie der Steine + Erden]






Förderpreis Arbeit • Sicherheit • Gesundheit: Auf ein Neues!

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die ersten warmen Sonnenstrahlen das Wohlbefinden der Menschen steigern und zur seelischen Ausgeglichenheit beitragen. Doch seit über vier Jahren kündigen sie nicht nur den Beginn des Sommers an, sondern auch das Anlaufen des Förderpreises Arbeit • Sicherheit • Gesundheit der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft. Nun ist es also wieder soweit und es heißt einmal mehr: „Es gibt viel zu gewinnen. Also... los geht’s!!“.
Auch in diesem Jahr kann wieder jeder seine Ideen und Vorschläge zum Förderpreis einreichen und damit helfen, die Arbeitswelt in der Steine und Erden-Industrie sicherer, gesünder und damit menschlicher zu machen.
  • Gute Lösungen sammeln und publizieren,
  • Initiativen auslösen,
  • Ideen für die ganze Branche nutzen und
  • für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, im Betrieb und in der Öffentlichkeit werben –

das sind die Ziele des Wettbewerbs. Ausgezeichnet werden innovative sicherheitstechnische Problemlösungen, sichere Maschinen und Werkzeuge, gelungene betriebliche Aktivitäten und Maßnahmen für Sicherheit und Gesundheit, Ideen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit, innovative Organisations- und Motivationskonzepte sowie praxisnahe Lösungen für Klein- und Mittelbetriebe.
Obwohl die Ideale und Ziele des mit insgesamt 60.000 DM höchstdotierten Förderpreises für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in Deutschland auch 2001 unangetastet bleiben, so hat sich das Aussehen der Werbemedien – wie man am Beispiel des Jahresplakats sehen kann – wieder einmal verändert, um jedes Jahr ein frisches und interessantes Bild zu vermitteln.
Eine herausragende Idee wie der Förderpreis braucht eine entsprechende grafische Aufbereitung, um erfolgreich sein zu können. Deshalb ging die Steinbruchs-Berufgenossenschaft bei der Gestaltung der Ausschreibungs- und Informationsmedien zum Wettbewerb neue Wege. In enger Zusammenarbeit mit den Studentinnen und Studenten des Fachbereichs Design und Medien der Fachhochschule Hannover entstand ein unverwechselbares Design, das trotz seines abwechslungsreichen, lebendigen und facettenreichen Auftritts niemals den Betrachter über seinen Ursprung im Unklaren lässt.
So zeigen die Plakate und sonstigen Ausschreibungsunterlagen des Jahres 2001 Fotos, die Motive aus der Arbeitswelt in ein beziehungsreiches Spiel zu Bildern aus der Freizeit setzen. Natürlich gilt es stets neue Bilder zu finden, die ein solches Beziehungsspiel eindringlich symbolisieren – ein Vorhaben, das mit der freundlichen Hilfe einiger Mitgliedsunternehmen aber auch diesmal wieder gelungen ist.

Förderpreis Förderpreis
Förderpreis Förderpreis


Doch auch hier gilt: „Nichts ist so gut, dass es nicht noch verbessert werden könnte“. Neben dem Fotoposter wird in diesem Jahr daher noch ein zweites Plakat an die Mitgliedsunternehmen versandt, das den Teamgedanken bei der Entwicklung der Beiträge zum Thema hat. Mehr als vierzehn verschiedene Werbemittel können Förderpreis-Interessierte bei den Mitarbeitern der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft kostenlos anfordern, um im Unternehmen darauf aufmerksam zu machen und zum Mitmachen anzuregen. Das Spektrum ist groß und reicht vom Schlüsselanhänger bis zum Tresenaufsteller für die Ausschreibungsunterlagen.
Die Förderpreis-Ausschreibung 2001 beginnt – im besten Sinne traditionell – mit dem Versand der Unterlagen an die Unternehmen und Sicherheitsfachkräfte im Juni. Danach folgt die Information der Hochschulen beziehungsweise Universitäten und schließlich der Maschinenhersteller und der Zulieferindustrie. Zur gleichen Zeit startet die Medienkampagne zum Förderpreis Arbeit • Sicherheit • Gesundheit.
Die Beiträge können bis zum 15. Dezember 2001 bei der Steinbruchs-BG eingereicht werden. Sie sollten nicht mehr als drei DIN A4 Seiten umfassen. Beschreiben Sie uns einfach, warum, wie und mit welchem Erfolg Sie ihre Idee umgesetzt haben. Natürlich können Sie zur Ergänzung auch Zeichnungen, Muster, Fotos oder Videos beifügen. Die insgesamt 60.000 DM verteilen sich auf die Kategorien „Sicherheitstechnik“, „Gesundheitsschutz“, „Organisation • Motivation“ sowie Verkehrssicherheit.
Also machen Sie mit und gestalten Sie mit Ihren Ideen die Arbeitswelt von morgen.

Informationen gibt es bei der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft, Theodor-Heuss-Str. 160, 30853 Langenhagen,
Yvonne Adler (Tel. 05 11 / 72 57-751), Holger Imhoff (Tel.: 05 11 / 7257-627) oder unter
http://www.stbg.de/fpreis/fpreis.htm im Internet sowie unter der E-Mail-Adresse bg02@aol.com.




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 3/01 | Zurück zu unserer Homepage