www.steine-und-erden.net > 2000 > Ausgabe 3/00 > Neue Sohlentechnologie verbessert Sicherheit

[Die Industrie der Steine + Erden]






Neue Sohlentechnologie verbessert Sicherheit

Sicherheitsschuhe sind nach wie vor ein außerordentlich wichtiger Faktor für die Arbeitssicherheit. Rutsch- und Umknickunfälle bilden immer noch einen Schwerpunkt in der Unfallstatistik. Das Unternehmen van Elten mit Sitz in Uedem hat sich dieser Thematik angenommen und in Kooperation mit der Universität Tübingen eine neue Sohlentechnologie entwickelt: Elten-Safety-Grip. Diese neue Laufsohle zeichnet sich durch ausgezeichnete Rutschfestigkeit, ideale Abrollbewegung und gute Dämpfungseigenschaften im Fersen- und Vorderfußbereich aus. Die Verwendung zusätzlicher Ausstattung, wie zum Beispiel Klima-Membrane, Imprägnierung und Reflexmaterial, erhöht deutlich den Tragekomfort und den Sicherheitsaspekt der Sicherheitsschuhe. Die 3,5-mm-Sohle deckt etwa 90 Prozent der verschiedenen Einsatzbereiche ab; für extreme Einsatzbedingungen, wie im Forst- und Spanbereich, aber auch im Chemie und Heißbereich, bietet van Elten grobstollige Sohlenform mit sechs Millimetern Profilhöhe an. Neu ist auch die ergänzende Ausrüstung der Sicherheitsschuhe mit Scotch-gard Lederschutz und Scotchlite Reflective Material von 3M. Die High-Tech-Imprägnierung schützt den Arbeitsschuh bei extrem feuchten Arbeitsbedingungen. Die Schuhe sind dadurch strapazierfähiger und leichter zu pflegen. Bezug über: Schuhfabrik van Elten GmbH, Ostwall 7-9, 47589 Uedem


Sicherheitsschuh





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 3/00 | Zurück zu unserer Homepage