www.steine-und-erden.net > 1999 > Ausgabe 2/99 > Einsatz des Quick-Damm-System beim Hochwasser im November 98 in Altenstadt

[Die Industrie der Steine + Erden]






Einsatz des Quick-Damm-System

beim Hochwasser im November 98 in Altenstadt

In Altenstadt (Wetteraukreis) hat die Branddirektion Frankfurt am Main zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Altenstadt bei einem Hochwassereinsatz erstmals das "Quick-Damm-System" erprobt (Abb.).


Quickdamm-System (Foto ERBAU)

Mittwoch 4. November 98:
In Altenstadt-Höchst besteht die Gefahr, daß die einzige Zufahrtsstraße überflutet wird. Im Einsatz ist die Freiwillige Feuerwehr Altenstadt. Von der Branddirektion werden zunächst 1350 Sandsäcke geliefert. Um einen weiteren Einsatz von Sandsäcken zu vermeiden, wird der FF Altenstadt das bei der Branddirektion zur Erprobung vorhandene Quick-Damm-System angeboten. Ab 17.00 h beginnt der Transport mit den beiden Fahrschulzügen.Nach einer Besprechung vor Ort wird mit dem Abladen des Systems begonnen. An der Straßenseite, an der das System eingesetzt wird, war zuvor eine Sandsacksperre aufgebaut worden, die eine hohe Leckrate aufwies. Alle 24 m wird eine von 10 Kisten abgeladen. Anschließend wird aus der Kiste die erste Palette mit der Folie ausgeladen. Die Folie wird auf dem Boden ausgezogen und dann mit dem ebenfalls in der Kiste befindlichen Rohrsystem zu einem trapezförmigen Damm aufgebaut. Das 24 m lange Element ist in 8 Abschnitte von jeweils 3 m Länge unterteilt, die anschließend bis zur halben Höhe mit Wasser gefüllt werden. Hierbei wird das vorhandene Hochwasser genutzt.Der Aufbau des ersten Elements durch acht Mitglieder der FF Altenstadt unter Anleitung eines Mitarbeiters der Herstellerfirma dauert ca. 25 min. ohne Füllen mit Wasser. Nach Aufbau des zweiten Elements wird dieses vor dem Füllen mit Wasser bündig an das Erste geschoben.

Donnerstag 5. November 1998 Besichtigung
Bei Tageslicht wird die Funktion der Sperre besichtigt. Auf der wasserabgewandten Seite des Systems wird lediglich eine kleinere Wassermenge ermittelt, die noch von der Leckage der Sandsacksperre übrig geblieben ist. Ein Leck des Quick-Damm-Systems wird nicht festgestellt. Das System funktionierte einwandfrei und hat das Überfluten der Straße verhindert.





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 2/99 | Zurück zu unserer Homepage