Arbeitssicherheit

Delegation aus Korea besucht die BG RCI

Arbeitssicherheit im Land der Morgenstille

Im Rahmen der IVSS Sektion für Präventionskultur besuchte eine Delegation des koreanischen Ministeriums für Beschäftigung und Arbeit unter Leitung des stellvertretenden Direktors KWAK Chulhong im Dezember die Hauptverwaltung der BG RCI in Heidelberg.

Bei seiner Begrüßung hob Thomas Köhler, Sprecher der Geschäftsführung der BG RCI und Präsident der IVSS Sektion Chemie hervor, wie wichtig der internationale Austausch von Wissen und Erfahrungen zur Förderung der Sicherheit und der Gesundheit der Beschäftigten sei. Eine Welt ohne schwere Arbeitsunfälle sei möglich und müsse immer unser gemeinsames Ziel sein. Der Besuch stelle auch ein gelungenes Beispiel für die Umsetzung der Erklärung von Seoul dar, die 2008 bei dem XVIII. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in Seoul, Korea, verabschiedet wurde. Er betonte, wie fruchtbar gerade die Zusammenarbeit mit der IVSS Sektion für Präventionskultur, deren Sekretariat bei der koreanischen Agentur für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz (KOSHA) geführt wird, sei.

Theorie und Praxis

Die Gäste wurden anschließend von Dr. Volker Wittneben, Leiter des Präventionszentrums Heidelberg der Sparte Chemie-Papier-Zucker der BG RCI, über die Grundzüge des deutschen Systems der gesetzlichen Unfallversicherung informiert. Die Delegation zeigte sich beeindruckt von der Organisation und Leistungsfähigkeit des deutschen Systems, das auch Vorbildcharakter für die Weiterentwicklung der Unfallversicherung in Korea habe.

Einen weiteren Programmpunkt bildete der Besuch des Standortes Heidelberg der Firma Henkel, wo viele Produkte der Marke Teroson für Anwendungen zum Kleben, Dichten, Beschichten und Verstärken im Karosseriebereich und der industriellen Montage hergestellt werden. Hier stand die Diskussion über das Arbeitsschutzmanagementsystem des Unternehmens im Mittelpunkt. Frank Laupichler, leitende Sicherheitsfachkraft des Standortes, zeigte anhand verschiedener betrieblicher Aktivitäten auf, wie wichtig ein gut organisierter Arbeits- und Gesundheitsschutz für ein weltweit aktives Unternehmen wie Henkel sei.

koreanische Delegation
In Heidelberg informierte sich die koreanische Delegation über neue Ansätze im Arbeitsschutz.
 
Weitere Informationen