Termine

BG RCI mit Rückenkampagne und neuem E-Learning-Angebot auf der Fachausstellung bei den XVII Deutschen Asphalttagen in Berchtesgaden

Mit E-Learning voll im Trend

Die Asphaltbranche traf sich vom 10. bis 12. Februar 2014 auf den XVII. Deutschen Asphalttagen in Berchtesgaden und blickt trotz widersprüchlich geführter öffentlicher Diskussion um die geplante PKW-Maut optimistisch in die Zukunft.

„Asphalt im 21.Jahrhundert“ - so lautete das Hauptthema, zu dem neue Entwicklungen in der Asphaltbauweise vorgestellt. Daneben bot die begleitende Fachausstellung mit mehr als 60 Ausstellern Gelegenheit, sich über neue Produkte und Entwicklungen in der Asphaltbranche zu informieren. Im Mittelpunkt des BG RCI-Ausstellungsstandes standen diesmal die Kampagne „Denk an mich. Dein Rücken“, mit dem Schwerpunkt „Prävention von Rückenbelastungen-Informationen für Unternehmer“, sowie eine verbesserte Anleitung zur tätigkeitsbezogenen Gefährdungsbeurteilung.

Auf das größte Interesse bei den Kongressteilnehmern stieß allerdings das neue E-Learning –Angebot „Basiswissen Arbeitsschutz“ für die Branche Baustoffe – Steine – Erden. Viele Besucher wollten das Programm praktisch kennenlernen und versuchten sich an einzelnen Lektionen. Die interaktive Informationsvermittlung und die anschaulichen Arbeitssituationen kamen bei den Interessenten gut an. Auch die Möglichkeit, das Bearbeitungstempo selbst zu bestimmen, stieß auf Zuspruch. Nicht zuletzt hinterließ auch der meist erfolgreich absolvierte Abschlusstest bei den Teilnehmern ein nachhaltiges Erfolgserlebnis.  Im Zusammenhang mit demThema Unterweisung ist allerdings deutlich darauf hinzuweisen: Mithilfe von E-Learning kann man zeit-und ortsunabhängig sein Wissen erweitern und testen. E-Learning kann aber die vorgeschriebenen Unterweisungen nicht ersetzen.

Das E-Learning-Angebot der BG RCI auf zwei Bildschirmen
Das E-Learning-Angebot der BG RCI stieß auf großes Interesse.

Werben für den Arbeitsschutz

Auch die Umsetzung der DGUV Vorschrift 2 „Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit“ war Thema bei den Besuchen am Stand. Interessierte Tagungsteilnehmer wurden über die Auswirkungen dieser neuen Vorschrift informiert. Fragen der Besucher gab es auch zum neu ausgestalteten Prämiensystem und den Vergabebedingungen.

Zum Abschluss der Gespräche am Ausstellungsstand wurde oft auch das Thema Gütesiegel angesprochen, um bei Führungskräften für die Einführung eines Arbeitsschutzmanagements zu werben. Als Vorstufe könnte der neue GDA-Orgacheck dienen, mit dem der Aufbau einer systematischen Arbeitsschutzorganisation eingeleitet werden kann. Interessenten wurde der Orgacheck erläutert und ausgehändigt.

Das Abschlussfazit der Asphalttage 2014 fällt positiv aus. Über das Thema Arbeits- und Gesundheitsschutz wurden neue Kontakte mit den Firmenvertretern der Asphaltbranche geknüpft und bestehende Verbindungen vertieft.

Wilfried Reinl, BG RCI, PB Nürnberg

Besucher am Stand der Berufsgenossenschaft
Besucher am Stand der Berufsgenossenschaft