Technik

Oscilla – eine neue Dimension in der Siebtechnik

Anlässlich der Bauma präsentiert JÖST „Oscilla“, eine neue Dimension in der Siebtechnik. Oscilla arbeitet mit horizontalen Blattfedern. Auch ohne eine teure Steuerung ist die Schwingweite einstellbar. Oscilla ist flacher als sonst üblich gebaut und dadurch leichter zu integrieren, die hoch gezogenen Siebbeläge bieten eine optimale seitliche Abdichtung bei maximaler Nutzbreite. Wartungsfreundliche Siebmattenbefestigungen und die bewährten JÖST-Antriebe sichern den zuverlässigen Betrieb.

JÖST bietet auch eine Mehrdeckspannwellenversion sowie ein Kombinationssieb an, wobei jegliche Art von Siebdeck im Oberdeck eingesetzt werden kann – vom PU Stecksiebbelag bis zum Kaskadensiebdeck TopSpin.

Die Arbeitsbreiten liegen je nach Aufgabestellung zwischen 900 mm und 3000 mm bei Sieblängen von bis zu 9000 mm.

Sieb
Kommt flacher als üblich daher: Oscilla von Jöst.
 
Weitere Informationen

www.joest.com

Halle B2, Stand 315