Technik

Autobetonpumpen von Cifa und Zoomlion

Die Zoomlion-Gruppe ist einer der weltweit führenden Player in der Baumaschinenindustrie und stellt eine der attraktivsten neuen Alternativen für Kunden in aller Welt dar. Sie hat in den letzten Jahren eine Erfolgsgeschichte mit beeindruckendem Wachstum vorzuweisen, das sowohl auf eine interne Entwicklung als auch auf bedeutende Übernahmen zurückzuführen ist. Die Gruppe ist auf der Bauma durch ihre beiden Marken, Zoomlion und Cifa, vertreten. Zoomlion hat es als weltweit größter Hersteller von Beton- und Hebevorrichtungen auf die Liste der „global 50 wichtigsten Baumaschinenhersteller“ geschafft.

Drei Jahre nach dem Launch der ersten beiden Modelle der Produktpalette der Autobetonpumpen mit dem Verteilerarm aus Kohlefaser (K45H und K62H) werden dem Publikum in München drei weitere neue Maschinen präsentiert. Mit einer Armlänge von 25 bis 80 Metern wird die Carbotech-Serie der Cifa für Europa vollständiger und bietet den Kunden immer längere, leichtere und widerstandsfähigere Verteilerarme.

Nach dem Erfolg der K45H, von welcher zahlreiche Exemplare von Italien bis in die Türkei, von Dänemark bis nach Albanien und Deutschland verkauft wurden, hat die Forschungs- und Entwicklungsabteilung der Cifa drei neue Maschinen hervorgebracht, von denen eine jede einen Rekord zu verzeichnen hat: die Pumpe K80H, die Pumpe K39H und die Betonpumpe MK25H.

K80H: Ein europäischer Rekord

Das fortschrittlichste und innovativste Modell ist sicherlich die Pumpe mit dem längsten jemals hergestellten Verteilermast, die dem europäischen Markt gewidmet ist. Weltweit erstmalig Ende 2011 in China lanciert, ist die K80H jetzt in der Lage, auch die anspruchsvollsten Kunden des alten Kontinentes befriedigen zu können. Mit 80 Metern Armlänge, sieben Sektionen, von denen die letzten vier aus Kohlefaser sind, und mit „RRZ“-Faltungssystem wird die Pumpe auf ein siebenachsiges Fahrgestell montiert. Ein außergewöhnliches Fahrzeug, das für den Straßentransport zugelassen ist.

Die im Laufe von 2012 ausgeführten Feldtests haben die Zuverlässigkeit und die unvergleichliche Robustheit bestätigt. Entworfen für Pumpvorgänge in die Höhe oder für Räumlichkeiten, die mit Armen von Standardausmaßen schwer zugängig sind, hat es die K80H ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft. Ein Rekord, das muss gesagt werden, der bereits zugunsten eines weiteren futuristischen Modells von Cifa und Zoomlion (Zoomlion-Cifa 101, die anlässlich der vergangenen Bauma in Shanghai lanciert wurde) überholt ist.

Betonpumpe
Weltweit erstmals Ende 2011 in China vorgestellt, ist die K80H mit 80 Metern Armlänge nun in Europa zu haben.

K39H: Die längste Pumpe für ein dreiachsiges Fahrgestell

Ein weiterer Rekord, auf den die Cifa stolz ist: Die Pumpe mit dem längsten Verteilermast, der auf ein dreiachsiges Fahrgestell montiert werden kann. Dort, wo die Konkurrenten mit Armen mit 4 Sektionen eine Maximalhöhe von 36 Metern erreichen, bietet die Cifa jenen Kunden, die ein Fahrzeug mittlerer bis kleiner Größe für Baustellen in der Stadt mit eingeschränkten Platzverhältnissen zur Positionierung der Maschine und äußerster Gewichtsbegrenzung für die Zugangsstraßen brauchen, zusätzliche 3 Meter.

Leicht und widerstandsfähig, in Übereinstimmung mit der europaweit auferlegten Gewichtsbegrenzung (26 Tonnen), präsentiert die Pumpe K39H einen Verteilermast mit fünf Sektionen mit „RZ“-Faltung, deren letztere zwei aus Verbundmaterial bestehen. Die Leichtigkeit zwingt nicht zum Verzicht auf die reiche Serienausstattung, die die Carbotech-Palette auszeichnet: neues Stabilitätssystem K-tronic, doppelschichtige Cifa Long Life Pipes, neues fortschrittliches  Steuerungs- und Diagnostik- System via Display.

Die Maschine hat alle Simulationsprüfungen auf dem Testareal bestanden. Ferner wurden Feldtests mit dem Beitrag der Firma Villagrossi Spa (eines der bekanntesten Unternehmen Norditaliens) ausgeführt, die den Prototyp auf verschiedenen Baustellen im Bereich Triest einige Monate lang verwendet hat.

MK25H: Die erste Carbotech-Betonpumpe

Auch die MK25H hat einen Rekord aufzuweisen: Nach der Erfindung vor über 35 Jahren der ersten Betonmischer mit Verteilerarm rühmt sich die Cifa, auch die erste Carbotech- Betonpumpe realisiert zu haben. Eine inzwischen konsolidierte und zuverlässige Technologie, die auf einem vielseitigen Fabrikat, etwa der Betonpumpe, eingesetzt wird.

Der Arm setzt sich aus vier Sektionen (die letzten zwei aus Kohlefaser) zusammen und auch dies ist ein Neuheitselement für eine 25 Meter große Betonpumpe. Der Standard für Arme dieser Größe beinhaltet nämlich nur drei Sektionen. Ein weiteres Novum ist die Pumpgruppe mit elektronischer Steuerung, die also den Verbrauch und den Lärm in Grenzen hält und gleichzeitig die Schwingungen reduziert.

Die Trommel besitzt eine Kapazität von acht Kubikmetern und wurde aus äußerst widerstandsfähigem Stahl mit Härte von mehr als 300 HB gebaut.

Die Maschine ist in der Lage, fünf Kubikmeter Beton zu transportieren, wobei sie, wenn sie fährt, die gesetzlichen Bestimmungen für vierachsige Fahrzeuge (32 Tonnen) einhält. Die Magnum MK25H kann so mehr Beton zur Baustelle bringen als andere Maschinen des gleichen Segmentes, ohne das Fahrzeug über die zulässigen Gewichtsgrenzen hinaus zu belasten.

Betonpumpe
Die neue Pumpgruppe der MK25H arbeitet lärm- und schwingungsarm.

Cifamobile 50: Betonanlage auf Rädern

Eine Anlage, die man auf jeder Baustelle immer zur Hand hat, wünschen sich Baufirmen, die oft gleichzeitig auf weit entfernten Baustellen arbeiten müssen. Ab jetzt können diese Kunden ihre Cifa-Anlage direkt auf das Arbeitsareal befördern. Das Cifamobile 50 ist die erste Betonanlage der auf Rädern transportierbaren Cifa-Produktpalette. Ausgestattet mit einem Cifa-Mischer (DNA 1.0) mit einem Kubikmeter pro Zyklus (der kleinste einer Serie, die bis zu drei Kubikmetern reicht), garantiert er eine Stundenproduktion von 50 Kubikmetern vorgemischten Betons. Die mit CIFAWIN- Automation (eine eigens von Cifa zur Steuerung der Anlage entworfene Software) versehene Anlage umfasst einen großen Teil der Optionen, die bei einer stationären Anlage verfügbar sind. Ferner ermöglicht das Cifamobile 50, wenn es mit zwei bereits auf der Maschine installierten Zementsilos geliefert wird, den Beginn der Betonproduktion, auch wenn die Silos vor Ort noch nicht installiert wurden.

Die Anlage verfügt zudem über ein einzigartiges Waschsystem für den Mischer: Sie wäscht den Mischer bei jedem Produktionszyklus, wobei das bereits im Rezept zur Mischung des Betons dosierte Wasser benutzt wird. Das bewirkt eine beträchtliche Einsparung des auf der Baustelle verwendeten Wassers.

 
Weitere Informationen

www.cifa.com

www.zoomlion.com

Freigelände F9, Stand 905/2