Technik

Vom Steinbruch zum Verbraucher

Die Beumer Group zeigt in Halle B2, Stand 305 ihre umfassende Kompetenz in der Förder-, Verlade-, Palettier- und Verpackungs­technik. Sie informiert die Messebesucher über ihre innovativen Lösungen für den Schüttgutbereich. Beumer hat beispielsweise kurvengängige Gurtförderer im Programm. Diese werden als Muldengurtförderer oder Pipe Conveyor zum Transport unterschiedlicher Schüttgüter auch über große Strecken und oft über unwegsames Gelände eingesetzt. Mit den Gurtstahlzellenförderern von Beumer können Heißgüter wie Zementklinker sicher und wirtschaftlich befördert werden. Das Fördersystem hält großer Hitze stand.

Es basiert auf bewährter Gurttechnik, wie sie auch in Becherwerken zum Einsatz kommt. Beumer informiert zudem über die Heavy-Duty-Becherwerke. Diese transportieren grobstückige, stark schleißende Fördergüter mit Stückgrößen bis 120 Millimeter. Auf der bauma zeigt Beumer die Modelle eines Gurtbecherwerks sowie eines Pipe Conveyors.

Um die Schüttgüter schnell und staubfrei in Silofahrzeuge zu verladen, bietet Beumer Losebeladeköpfe an. Diese sind nach dem Doppelwandsystem konstruiert: Materialeinlauf und Entstaubungssystem sind voneinander getrennt. Um geringe Positionsungenauigkeiten des Fahrzeugs auszugleichen, lässt sich der Losebeladekopf zum Aufsetzen seitlich bewegen. Stationär angeordnete Losebeladeköpfe reichen bei großen Verladekapazitäten, wie sie zum Beispiel in der Zementindustrie der Fall sind, oft nicht mehr aus. Der Losebeladekopf muss dann zu jedem Einfüllstutzen des Fahrzeugs gefahren werden können. Beumer hat dafür Belademobile entwickelt, die sich an die Fahrzeuglänge anpassen lassen. Sollen offene Fahrzeuge staubfrei beladen werden, stehen verschiedene Teleskopbeladeeinrichtungen zur Verfügung.

Um in Säcken abgefüllte Schüttgüter vollautomatisch auf Lkw, Waggons und Schiffe zu verladen, hat Beumer die Belade- und Palettieranlage autopac 3000 im Programm. Der Automat verlädt und palettiert gleichzeitig abgesackte Güter, ohne dass Paletten verwendet werden, direkt auf Lkw. Die Verladung von Säcken ist mit dieser Beumer Anlage besonders effizient, da sonst viele Arbeitskräfte für die Beladung erforderlich wären. Dies ist besonders in Schwellenländern der Fall, in denen der Umschlag von abgesackten Massengütern zunimmt und die Lohnkosten steigen.

Im Produktbereich Palettiertechnik zeigt Beumer die Baureihe paletpac. Dieser Lagenpalettierer palettiert in Säcken abgefüllte Schüttgüter. Der Beumer paletpac 5000 überzeugt mit einer sehr hohen Durchsatzleistung bei niedrigen Verarbeitungsgeschwindigkeiten durch eine Sackstromaufteilung. Deshalb wird diese Version vor allem bei der Palettierung von Baustoffen wie Zement oder Mörtel eingesetzt. Die geometrische Genauigkeit und die Stabilität der palettierten Stapel ermöglichen eine problemlose Lagerung und gewährleisten eine sichere Integration in die nachgelagerten Verpackungsanlagen.

Dazu informiert Beumer über das vielseitige Hochleistungs-Verpackungssystem Beumer stretch hood. Es verpackt palettierte Waren bei minimiertem Folienverbrauch und sichert die Ladung auf der Palette mit einer perfekt sitzenden Folienhaube. Die Produkte können so vor Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit, Schmutz oder UV-Strahlung geschützt werden. Das sorgt für eine saubere und trockene Außenlagerung.

Beladung Silofahrzeug
Mit dem Beumer Losebeladekopf können Silofahrzeuge schnell und staubfrei beladen werden.
 
Weitere Informationen

www.beumergroup.com

Halle B2, Stand 305