Technik

Bauma mit dezentralem Verkehrskonzept

Das gab’s noch nie: Mit 570.000 Quadratmetern ist die Bauma 2013 die größte aller Zeiten. Eine gigantische Fläche für über 3.300 Aussteller, für imposante Exponate – und für eine einzigartige Atmosphäre. Die internationale Leitmesse soll die Besucher aus aller Welt rundum begeistern, inspirieren und zum Staunen bringen. Ebenso wird die Bauma als eines der wichtigsten Konjunkturbarometer für die Baumaschinen- und Baustoffbranche gesehen – mit einem leichten Trend nach oben.

Um unseren Lesern den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen, geben wir ihnen Tipps wie sie problemlos zur Messe kommen. Und was sie nach getaner Arbeit zur Stärkung ihrer Kräfte unternehmen können.

Wer die Bauma kennt, der weiß: Es wird voll auf den Straßen und in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Um den Ausstellern und Besuchern der weltweit größten Messe die An- und Abreise zu erleichtern, hat die Messe München ein neues Verkehrskonzept entwickelt, bei dem die Parkmöglichkeiten dezentral geplant wurden.

Vom Flughafen zur Bauma

Mit dem Airport-Shuttle können Aussteller und Besucher vom internationalen Flughafen München, Haltestellen Terminal 1 und Terminal 2, nonstop zum Eingang Nord der Bauma 2013 fahren. Der Shuttlebus verkehrt während der Messe im 15-Minuten-Takt. Alternativ kann auch die Flughafen-S-Bahn S1 bis Feldmoching genutzt werden. Von dort fährt die U-Bahn-Linie U2 direkt zur Messestadt.

U- und S-Bahn: Die Linien zum Messegelände

Mit der U2 erreicht man vom Münchner Hauptbahnhof aus in weniger als 20 Minuten das Messegelände. Zu den Hauptverkehrszeiten fährt die U2 an allen Messetagen im 3-Minuten-Takt zu den Haltestellen Messestadt West und Messestadt Ost.

Die Bauma ist darüber hinaus auch mit der S-Bahn zu erreichen: Die S2 fährt bis zur Haltestelle Riem. Von dort aus sind es bis zum Messeeingang West zirka 15 Minuten Fußweg. Eine andere Möglichkeit ist die S4 bis Trudering und ab dort die U2 Richtung Messestadt.

 Wichtig: 2013 ist die Nahverkehrsnutzung nicht im Ticketpreis eingeschlossen!

Mit dem Auto

Der Weg zur Bauma mit dem Auto ist auf allen Hauptzufahrtsstrecken mit einem modernen Verkehrsleitsystem beschildert. Es weist den bestmöglichen Weg zu den verschiedenen Parkplätzen der Messe München. Teilnehmer der Bauma, die mit dem Auto anreisen, sollten ausschließlich diesen aktuell gültigen Hinweisen und nicht dem Navigationssystem folgen.

Kostenloses dezentrales Parken

Neben den Parkplätzen am Messegelände bietet die Messe München zur bauma die Möglichkeit der kostenlosen dezentralen Parkflächen in Feldkirchen und Aschheim. Zusätzlich können am Samstag das Parkhaus der Allianz Arena und am Samstag und Sonntag das BMW Parkhaus FIZ am Hart kostenlos genutzt werden.

An allen Messetagen können die Parkflächen in Feldkirchen und Aschheim angefahren werden. Nur zehn Minuten Busfahrt von der Bauma entfernt stehen direkt an der A 94 in Feldkirchen 2.200 Parkplätze zur Verfügung. Das Parken ist kostenlos und der Gratis-Shuttlebus bringt Aussteller und Besucher direkt auf die Messe. Ebenfalls nur zehn Minuten Busfahrt von der Bauma bietet die Parkfläche Aschheim an der A 99 Platz für 2.500 Fahrzeuge. Auch dort ist das Parken gratis; Shuttlebusse fahren direkt auf die Messe.

Zusätzliche Parkplätze

Darüber hinaus wird es für die extrem besucherstarken Tage am 20. und 21. April zusätzliche Parkmöglichkeiten geben. So öffnet am Samstag, 20. April, das Parkhaus der Allianz Arena für 3.000 Stellplätze seine  Parkschranken. Ein Shuttlebus fährt direkt und kostenfrei auf die Messe. Am Samstag, 20. April, und Sonntag,  21. April, ist zudem das BMW Parkhaus FIZ am Hart in der Knorrstraße 147 geöffnet. Vor allem für Besucher, die von der A 8 (Stuttgart–München) kommen, ist diese Parkfläche mit zirka 2.000 Stellplätzen ideal. Die U2-Haltestelle „Am Hart“ befindet sich in unmittelbarer Nähe. Die Fahrzeit zur Messe München beträgt zirka 30 Minuten.

Den Verkehrsflyer gibt es auch online unter: www.bauma.de/de/anreise/anreise_1.php

Geländeplan

 Bauma 2013: Das Wichtigste

Weltleitmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte

15. – 21. April 2013, Neue Messe München

Eintrittspreise:

1-Tagesticket online / vor Ort

EUR 20 / 26

3-Tageticket online / vor Ort

EUR 43 / 52

7-Tageticket online / vor Ort

EUR 54 / 65

Gruppenticket/1-Tagesticket

EUR 15

Die Benutzung der öffentlichen Nahverkehrsmittel ist im Eintrittsticket nicht enthalten!

Öffnungszeiten:

Mo – Fr: 9.30 – 18.30

Samstag: 8.30 – 18.30

Sonntag: 9.30 – 16.30

Bauma-Hotline:

Telefon +49 89 949-11348

Telefax +49 89 949-11349

info@bauma.de

www.bauma.de

Messeexponat
 
Weitere Informationen

bauma-Logo

Den Messekatalog gibt es unter www.bauma.de/de/besucher_1/katalogbestellung/katalogbestellung.php

Er kostet im Inland 31 Euro inklusive Versand. Für’s europäische Ausland erhöht sich der Preis auf 41 Euro. Bezahlt werden kann online nur per Kreditkarte.