Technik

Die Tiefbohranlage RB-T 90 bohrt auch Rettungsschächte

Die Unternehmen der Bauer Maschinen Gruppe aus Schrobenhausen präsentieren sich bei der Bauma auf dem neu angelegten Ausstellungsareal Freigelände Nord. Den Kernbereich des Bauer-Maschinenbaus bilden die Bohrgeräte der BG-Serie und die Technik der Schlitzwandfräsen. Neuerungen zeigen auch wieder die Klemm Bohrtechnik GmbH mit Ankerbohrgeräten und Hochdruckinjektionssystemen. Mit der RTG Rammtechnik GmbH verfügt Bauer über ein Kompetenzzentrum für variationsreiche Mäklersysteme. Anlagen zum Mischen und Aufbereiten von Suspensionen kommen von der MAT Mischanlagentechnik GmbH.

Einsatz in China

Unter der Typenbezeichnung RB-T 90 stellt die Prakla Bohrtechnik GmbH eine Tiefbohranlage der 100-Tonnen-Klasse vor. Sechs dieser Universalbohrgeräte konnten nach China verkauft werden. Mit den Geräten sollen im Notfall Rettungsschächte abgebohrt werden um verschüttete Bergarbeiter schnell und sicher bergen zu können.

Die neu entwickelten Maschinen zeichnen sich vor allem durch ihre hohe Mobilität aus: Aufgebaut auf einem Lkw-Trailer können sie per Zugmaschine schnell zu unterschiedlichen Einsatzorten gebracht werden. Die Geräte werden im Bauer Maschinen-Werk am Firmenstammsitz im bayerischen Schrobenhausen gefertigt. RB-T 90-Bohrgeräte verfügen über eine maximale Hakenlast von 90 Tonnen. Die größtmögliche Bohrtiefe bei kleinen Durchmessern beträgt 3.000 Meter, bei Bohrungen mit 700 Millimetern Durchmesser können bis zu 1.500 Meter tiefe Bohrungen abgeteuft werden.

Tiefbohranlage
 
Weitere Informationen

www.bauer.de

Freigelände Nord, Stand N520