Technik

Langendorf Sattelkipper

Was auch immer Sie kippen wollen

Der Nutzfahrzeughersteller Langendorf liefert Sattelkipper für unterschiedlichste Anwendungsbereiche. Auf das Schlagwort „leicht“ reagiert die Firma gelassen. „Wer nur ein Leergewicht von knapp über fünf Tonnen in die Welt posaunt, verschweigt dem Kunden eine wichtige Information: Damit kann er nur Sand oder Kies transportieren. Jeder größere Stein würde ihm die Seitenwand oder den Boden dauerhaft beschädigen“, erläutert Geschäftsführer Bernd Böse.

Deshalb bietet Langendorf drei Varianten der Stahl-Halbschalen an, um jedem Einsatzzweck gerecht zu werden. Die Mulden bestehen aus drei Teilen: Einem Boden und zwei Seitenwänden, die miteinander überlappend (nicht gestoßen) verschweißt werden. Somit sind unterschiedliche Materialstärken von Boden und Seitenwand machbar.

Die Robuste

Ein sieben Millimeter starker Boden und fünf Millimeter starke Seitenwände zeichnen die robuste Mulde aus. Gedacht ist sie für gröbere Schüttgüter wie zum Beispiel im Steinbruch oder beim Abbruch. Bei einem Leergewicht ab 6.600 Kilo hat sie eine Nutzlast von 28.400 Kilo. Langlebigkeit inklusive.

Die Gewichtsoptimierte

Die Stahl-Halbschale mit fünf Millimeter starkem Boden und vier Millimeter starken Seitenwänden bringt nur 5.700 Kilo auf die Waage. Damit erhöht sich die Nutzlast auf 29.300 Kilo. Sie ist geeignet für alle, die nicht die ganz schweren Brocken transportieren müssen, sondern den optimalen Kompromiss zwischen Leergewicht und Stabilität suchen.

Die Leichte

Diese Mulde ist eine Sonderkonstruktion mit vier Millimeter starkem Boden und 3,2 Millimeter starken Seitenwänden. Sie wird von den Kunden verwendet, die ausschließlich Sand, Kies oder Asphalt transportieren. Bei der Leichtbaumulde werden Wände und Boden „auf Stoß“ miteinander verbunden. Dazu ist ein besonderes Laser-Schweißverfahren erforderlich, weil die dünnen Bleche mit Schutzgas nicht mehr verzugsfrei verschweißt werden können. Mit dem Leergewicht von 5.400 Kilo kommt Langendorf einem Kipper mit Alumulde schon sehr nahe. Das heißt: Gewichtsvorteil einer Alumulde, aber Verschleißfestigkeit einer Stahlmulde. Die Fahrgestelle sind in allen Fällen identisch und drei- oder zweiachsig lieferbar, auch als so genannter Kompaktsattel, also mit zwei Zehntonnenachsen und 38 Tonnen zul. Zuggesamtgewicht.

Die Großräumige

Nicht nur im Halbschalenbereich bietet Langendorf den idealen Kompromiss zwischen Stabilität und Leergewicht, sondern auch im Bereich der Stahl-Großraummulden, wie sie zum Beispiel für den Transport von Metall-Schrott verwendet werden.            L

Muldenkipper
Für jedes Kippgut der Richtige: Muldenkipper von Langendorf.
 
Weitere Informationen

langendorf-Logo

Langendorf GmbH

T +49 2309 938-0

www.langendorf.de