Technik

Pfeifer-Fußanker für noch dünnere Betonfertigteile

Seit Jahren zeigt sich im Fertigteilbau eine immer stärkere Tendenz zu schlankeren Elementen. Dies hat sowohl wirtschaftliche als auch ästhetische Gründe. Damit steigen auch die Anforderungen an die verwendeten Verankerungsmittel. Immer höhere Lasten müssen in immer dünneren Betonbauteilen verankert werden.

Die Pfeifer Seil- und Hebetechnik GmbH aus Memmingen hat sich dieser Problematik angenommen und schon vor vielen Jahren den Pfeifer-Wellenanker DB682 für Dauerbefestigung in das Produktsortment aufgenommen. Dazu kommt jetzt ein noch kürzerer Anker, der Fußanker DB682. Mit dem neuen, bauaufsichtlich zugelassenen DB682 erfüllt Pfeifer die aktuellen Marktanforderungen nach immer kürzeren Verankerungen in Betonelementen.

Ergänzend zu dem bauaufsichtlich zugelassenen Wellenanker DB682 bietet Pfeifer nun ein umfassendes Fußankerprogramm mit Gewinden von Rd12 bis Rd30 für höchste Beanspruchung auch in gerissenem Beton. Da die kostengünstigen DB682-Anker bereits beim Betonieren der Elemente mit Hilfe eines umfangreichen Zubehörprogramms in der Schalung befestigt werden, entfällt aufwendiges Bohren und Setzen von Dübeln auf der Baustelle. Die zu befestigenden Elemente können einfach und schnell mit Schrauben an der Schalung befestigt werden.

Durch die kostenfrei downloadbare Profisoftware kann der Planer innerhalb von kürzester Zeit jede denkbare Art von Befestigung berechnen und einen prüffähigen Ausdruck erstellen.

Bauaufsichtlich zugelassene Wellen- und Fußanker DB682.
Bauaufsichtlich zugelassene Wellen- und Fußanker DB682.
Verankerung mit Pfeifer-Fußanker DB682 in besonders dünner Betondecke.
Verankerung mit Pfeifer-Fußanker DB682 in besonders dünner Betondecke.
 
Weitere Informationen

pfeifer-Logo

Pfeifer Seil- und Hebetechnik GmbH

T +49 8331 937 290

complett@pfeifer.de

www.pfeifer.de