Technik

Systeme zur Feuchtemessung in Schüttgut

Feuchtemesssysteme sind wesentlicher Bestandteil moderner Produktionsanlagen in der Schüttgutindustrie. Im Hinblick auf gleichbleibend hohe Qualität des Endproduktes und die Effizienzoptimierung des Verarbeitungsprozesses ist eine auf die Produkterfordernisse  abgestimmte Feuchtemessung unverzichtbar. „Intelligente“ Feuchtemesssysteme mit differenzierten Leistungsmerkmalen können hierzu beitragen.

Die Franz Ludwig GmbH entwickelt für den Einsatz in der Schüttgutverarbeitung Mikrowellensonden und Auswertegeräte, die auch unter erschwerten Einsatzbedingungen exakte Messergebnisse liefern. Modernste Elektronikkomponenten ermöglichen eine schnelle Erfassung der Sondenmesssignale. Durch die hohe Auflösung und Verarbeitung der Messwerte mit leistungsfähigem Softwarefilter ist es möglich, Unregelmäßigkeiten im Schüttgutstrom zu erkennen und deren Einfluss auf die Messwerterfassung zu korrigieren. Erfahrungen im praktischen Einsatz haben gezeigt, dass sogar der Einfluss von veränderlichen Korngrößenverteilungen auf das Messsignal reduziert werden kann.

Auswertegerät FL-Digi-Smart-Basic mit Mikrowellenfeuchtemesssonde Basic.
Auswertegerät FL-Digi-Smart-Basic mit Mikrowellenfeuchtemesssonde Basic.

Über ein integriertes Ethernet-Modul oder die serielle/USB-Schnittstelle und die Verfügbarkeit aller gängigen Schnittstellenformate werden die Auswertegeräte in alle aktuellen Prozesssteuerungen integriert. Das Funktionsspektrum, das auch über eine analoge Messwertausgabe verfügt, lässt die Nachrüstung in vorhandene Steuerungssysteme zu, in denen noch keine Feuchtemessung vorhanden ist oder ältere Systeme ersetzt werden sollen.

Da die Systemparameter im Auswertegerät gespeichert bleiben, ist auch beim Sondentausch keine Neukalibrierung erforderlich. Die Bedienung erfolgt über eine komfortable Benutzeroberfläche. Eine grafische Darstellung des Messwertverlaufs und eine Protokollierung aller Messwerte gewährleisten einen Überblick über den Feuchteverlauf im Prozess.

Installation der Mikrowellen-Feuchtemesssonde im Siloauslauf.
Installation der Mikrowellen-Feuchtemesssonde im Siloauslauf.

Die Elektronik der Mikrowellensonden ermöglicht eine kurze Ansprechzeit von weniger als einer Millisekunde und gewährleistet so eine hohe Abtastrate des Messsignals. In Verbindung mit der großen Eindringtiefe des Mikrowellensig­nals kann so ein großes Messintegral im Schüttgutstrom gebildet werden.

Die Temperaturstabilität der Sondenelektronik ermöglicht den Einsatz der Sensoren zwischen 0 und 80 Grad Celsius. Schwankende Materialtemperaturen können somit keinen störenden Einfluss auf das Messsignal ausüben.

Die Sonden verfügen über kompakte Abmessungen, die auch den Einbau unter begrenzten Platzverhältnissen zulassen. Für fast jede Einbausituation wird ein Halterungssystem angeboten, mit dem die Sonden optimal im Materialfluss angeordnet und gleichzeitig gegen hohen mechanischen Verschleiß geschützt werden.

Eine Innovation ist die Mikrowellensonde mit integrierter Sendeeinheit für die drahtlose Übertragung der Feuchtemess-Signale. Die Funkdatenübertragung erlaubt den Einsatz des Sensors in Einbausituationen, in denen ein Betrieb mit kabelgebundenen Sonden unmöglich ist, wie in drehenden Mischtrögen oder Transportbehältern. Zusätzlich bietet Franz Ludwig Temperaturfühler mit hochverschleißfester Sensorfläche an, um zur Feuchtemessung auch die Temperatur im Schüttgutstrom zu erfassen.

Aber nicht nur für die Online-Feuchtemessung stehen geeignete Systeme zur Verfügung. Das FL-Mikro-LAB ist ein Messgerät, mit dem die Feuchte von Materialproben im Labor oder im Prozess bestimmt werden kann. Der Anschluss über eine USB-Schnittstelle ermöglicht die Stromversorgung und den Datenaustausch zur Anzeige- und Protokollierungssoftware auf einem Computer.

Installation der Mikrowellenfeuchtemesssonde auf einem Förderband.
Installation der Mikrowellenfeuchtemesssonde auf einem Förderband.
Labor-Feuchtemessgerät FL-Mikro-LAB mit Messsignalauswertung per Netbook.
Labor-Feuchtemessgerät FL-Mikro-LAB mit Messsignalauswertung per Netbook.
 
Weitere Informationen

ludwig-Logo

Franz Ludwig

Gesellschaft für Meß- und Regeltechnik mbH

T +49 6131 910 46 22

info@fludwig.com

www.fludwig.com