Arbeitssicherheit | International

Tschechischer Regisseur gewinnt Sicherheits-Filmpreis

„All That Glitters“ (Alles, was glänzt), ein Film des tschechischen Regisseurs Tomas Kudrna ist der Gewinner des Filmpreises 2010 zum Thema „Gesunde Arbeitsplätze“. Der Film erzählt die Geschichte eines Arbeiters einer internationalen Goldmine in einer unwirtlichen Region in Kirgisistan.

Der Filmemacher glaubte anfangs, eine typische Geschichte westlicher Ausbeutung eines armen Landes der ehemaligen Sowjetunion zu finden. In Wirklichkeit stieß er jedoch auf den komplexen Zusammenhang einer gegenseitigen Abhängigkeit, wobei die Mine für die Menschen vor Ort der einzige Hoffnungsschimmer war. Der Film zeigt, wie unter Verwendung von gefährlichen Chemikalien Gold extrahiert wird und unterstreicht so, wie wichtig hierfür strenge Sicherheitsbestimmungen sind. Er spielt vor dem Hintergrund einer Jahrzehnte zurückliegenden Umweltkatastrophe, deren Folgen noch heute spürbar sind.

Für sicherere, gesündere und produktivere Arbeitsplätze: Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) unterstützt den Filmpreis „Gesunde Arbeitsplätze“ für den besten Dokumentarfilm über arbeitsbezogene Themen. Der Preis wird auf dem Internationalen Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm verliehen. Durch diese erfolgreiche Kooperation kann die EU-OSHA auf die Notwendigkeit sicherer und gesunder Arbeitsplätze in Europa aufmerksam machen.

Szenenbild
Eine Szene aus „All That Glitters“.
 
Weitere Informationen

EU-OSHA-Logo

Weitere Informationen und Filmmaterial zum ausgezeichneten Film finden sich auf der Internetseite der EU-OSHA:

http://osha.europa.eu/en/about/competitions/hw_film_ award_2010/index_html