Arbeitssicherheit

Bautreppen und Leitern sicher begehen

Auf Baustellen müssen die Sicherungsmaßnahmen und die Aufstiegsmittel ständig an veränderte Situationen angepasst werden. Der Einsatz von Leitern oder selbst zusammengebauten Holztreppen mag vielen Menschen ungefährlich erscheinen. Allein in der Bauwirtschaft gab es 9.000 zum Teil schwere Unfälle mit Leitern, in allen gewerblichen Branchen waren es im Jahr 2007 sogar 26.000 Unfälle.

Nicht immer können als sichere Alternative Gerüste, Treppentürme oder Arbeitsplattformen eingesetzt werden. Besonders beim Tragen von Arbeitsgerät, wenn man sich nicht festhalten kann, ist die Gefahr eines Sturzes groß. Durch die Entwicklung der höhenverstellbaren Bautreppen und -leitern hat Robusta diese Gefahrensituation deutlich entschärft.

Die Stufen justieren sich durch die bewährte Parallelogramm-Verschiebung der Längsträger automatisch immer in die horizontale Lage – und zwar unabhängig von der Neigung der Leiter oder Treppe. Dadurch ist immer ein sicherer Stand garantiert. Zusätzlich dient mindestens ein Handlauf für sicheren Halt. Damit ist ein sicheres Überwinden von Höhenunterschieden und die Erleichterung sämtlicher Arbeitsabläufe und Materialtransporte – nicht nur auf einer Baustelle – gewährleistet.

Sicherer Halt mit solidem Seitenschutz.
Sicherer Halt mit solidem Seitenschutz.

Keine Kanthölzer nötig

Mit der höhenflexiblen Bautreppe steht eine universelle und sichere Konstruktion zur Verfügung. Bereits bei den Arbeiten an Fundamenten wird mit der Treppe ein sicherer Abstieg in die Baugrube durch einfaches Auflegen auf die Böschung geschaffen. Beim Einsatz der Treppe wird ein Höchstmaß an Arbeitssicherheit erreicht, da der Aufbau ohne bauseitige Kanthölzer oder Bretter schnell vonstatten geht.

Der obere Auflagewinkel wird auf eine standfeste Kante aufgelegt und gegen Verschieben mit Dübeln oder Nägeln gesichert. Durch das Aufsetzen der Längsträger auf dem Boden werden alle Stufen durch Parallelogramm-Verschiebung automatisch waagerecht eingestellt und zwar unabhängig von der Winkelneigung der Treppe. Das einteilige Seitenschutzgeländer wird in Rohrhülsen eingesteckt, bei Bedarf kann auch mit einem zweiten Geländer auf beiden Seiten ein sicherer Handlauf hergestellt werden. Mit nur zwei bis drei Teilen wird in wenigen Minuten eine komplette Treppe aufgebaut.

Optimal bei Sanierungen: Durch das geringe Gewicht der Aluminium-Konstruktion von 70 Kilo kann die Treppe Typ T14 mit 14 Stufen leicht von zwei Mann auch in bestehende Gebäude getragen und aufgebaut werden.

Bautreppe mit beidseitiger Absturzsicherung.
Bautreppe mit beidseitiger Absturzsicherung.

Komfortable Trittstufen

Die neuen Bauleitern mit dem bewährten Konstruktionsprinzip der Bautreppen bieten gegenüber den herkömmlichen Leitern enorme Vorteile: Statt runder Sprossen besitzt die Aluminiumleiter komfortable Trittstufen, die sich automatisch horizontal einstellen. Dies garantiert eine wesentlich größere Standsicherheit. In Verbindung mit den zusätzlichen seitlichen Handläufen, die oben vorauslaufend überstehen, wird ein Optimum an Sicherheit erreicht.

Die zwei parallel verlaufenden Rungen pro Seite verleihen der Konstruktion eine Stabilität, die minimale Verformung und das geringe Durchfedern vermitteln ein beruhigendes Gefühl. Der Handlauf aus Gerüstrohr Durchmesser 48 Millimeter ermöglicht die Befestigung mit Standard-Gerüstmaterial.

 
Weitere Informationen

robusta-Logo

Robusta-Gaukel GmbH &CO.KG

T +49 7033 53710

info@robusta-gaukel.com

www.robusta-gaukel.com