FRD: Premiere des neuen FRD Imlochbohrgerätes DCR 20

Mit der von Furukawa gewohnten Sorgfalt hat das Modell neue Imlochbohrgerät DCR 20 einen Testlauf von einem Jahr hinter sich, absolviert auf allen Kontinenten der Welt. Ein Maximum an Kundenwünschen und Anforderungen konnte dadurch berücksichtig werden.

Ausgerüstet mit einem vollautomatischen Stangenwechsler mit 8 x 5 m Stangen sind Bohrdurchmesser von
89 mm bis 165 mm bei einer maximalen Tiefe von 40 Metern möglich. Die Maschine, ausgerüstet mit einem Caterpillar C-13 Dieselmotor mit 328 KW und einem Airman Kompressor mit 24 m³ und 25 bar, hat ein Dienstgewicht von 21 Tonnen. Die Bedienerkabine, entwickelt nach neusten Erkenntnissen der Ergonomie und den Bedürfnissen der Bohrmeister, bietet die Basis für entspanntes Arbeiten bei höchstem Komfort.

Die DCR 20 ermöglicht es, Bohrlöcher unter allen Bedingungen zielgenau in kürzester Zeit herzustellen. Kompaktes Design mit hoher Effizienz bei maximaler Sicherheit wurde angestrebt und erreicht.

Zum ersten Mal werden in Europa die folgenden, neu entwickelten Bohrgeräte nach EU Spezifikation vorgestellt: HCR1000-ED-II, HCR1200-ED-II und HCR1500.ED-II. Die neuen Modelle bieten zusätzlich eine Sohleloch Bohrfunktion bis 40 cm über dem Boden. Lochtiefen bis 35 Metern sind je nach Aufrüstung und Ausführung möglich.

www.frd.eu

Freigelände F6, Stand 603/4

Das neue FRD-Bohrgerät HCR1500-ED-II
Das neue FRD-Bohrgerät HCR1500-ED-II