Die BG RCI mit ihren Partnern bei der Bauma 2010

Prävention – Information – Motivation: Risiko raus!

Zur Verhütung von Arbeitsunfällen bleibt auch im Zeitalter elektronischer Assistenzsysteme die Sensibilisierung der Mitarbeiter und Führungskräfte das wichtigste Instrument. Die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie und ihre Partner zeigen während der Bauma in München unter dem Motto der Präventionskampagne „Risiko raus!“, wo vermeidbare Gefahren lauern. Mit dabei: der Detectino, ein für den  Bauma Innovationspreis nominiertes Leitungsortungsgerät.

Noch mehr Fläche, mehr internationale Aussteller, neue temporäre Gebäude auf dem Freigelände: Die Bauma 2010 ist die bedeutende Informations- und Kontaktmesse, auf der sich Baufachleute aus aller Welt über den neuesten Stand der Technik informieren. Mehr als eine halbe Million Besucher kam 2007. Die Gemeinschaftspräsenz der Berufsgenossenschaften und des Deutschen Verkehrssicherheitsrates ist in diesem Jahr in Halle B5, Stand 206/207, an prominenter Stelle zwischen zwei Weltfirmen zu finden.

Wer viel Geld in eine Erdbaumaschine investiert, sollte über deren Ausrüstung zum sicheren Arbeitseinsatz und zum Gesundheitsschutz des Fahrers informiert sein. Für die sichere Wartung und Montage in Betrieben gibt es innovative Maschinen, die den Zugang zu absturzgefährdeten Stellen erleichtern. Der Stand zeigt auf rund 300 Quadratmetern eine komplexe Baustellensituation, vor deren Hintergrund die Besucher Informationen zur Vermeidung von Arbeitsunfällen erhalten.

Ein innovatives und unterhaltsames Aktionsprogramm erwartet die Entscheider aus den Unternehmen, um sie so über die vielfältigen Präventionsmöglichkeiten zu informieren. Wie kann es sein, dass es trotz umfangreicher Sicherungseinrichtungen immer noch zu schweren Unfällen an Förderbändern kommt? Diese Stetigförderer finden sich brachenübergreifend in vielen Einsatzbereichen. Aktionskünstler zeigen für die BG RCI an einem neuralgischen Punkt, wie man eine Gefährdung richtig beurteilt. Dazu ist ein Teleskophandler zu sehen, der die Absturzgefährdung bei Instandhaltungsarbeiten minimiert. Die BG Bau nutzt die Maschine zusätzlich zur Demonstration von Sichtfeldmessungen

Realistische Showelemente öffnen die Augen für Verhaltensweisen, die im Alltag nicht beachtet werden. Die Solarenergie verzeichnete in den vergangenen Jahren starke Zuwachsraten. Damit steigt das Risiko für Monteure bei der Installation von Modulen auf Dächern und Gestellen in großer Höhe. In Zusammenarbeit mit der Grubenrettung der BG RCI-Branche Bergbau aus Leipzig zeigen Höhenretter, wie beispielsweise Strom- oder Hitzeschlagopfer sicher von einem sechs Meter hohen Container abgeseilt werden. Erfolgt die Installation der Module von einem Fahrgerüst aus, kann  ein von der Vereinigung der Metall-Berufsgenossenschaften  präsentierter vorlaufender Seitenschutz die Sicherheit auf der höchsten Gerüstlage erhöhen.

Die Ursachen für Unfälle in den Bereichen Transport und Verkehr sind vielfältig. Ob 40-Tonner oder ein Kleinlastwagen mit einer Palette Ziegelsteine, Kran, Flurförderzeug oder Stetigförderer: zwei physikalische Größen, die Gewichtskraft und die Geschwindigkeit, beeinflussen die Unfallintensität. Die Berufsgenossenschaft Verkehr zeigt mit einem Mini-Lkw, dem Multicar, wie wichtig das Thema Ladungssicherung bei der Vermeidung  schwerster Unfälle ist. „Sicher fahren und transportieren – im Betrieb und auf der Straße“, der Kernpunkt der Kampagne „Risiko raus!“

Der Geländewagensimulator des Deutschen Verkehrssicherheitsrates schafft es spielerisch, den Umgang mit gefährlichen Situationen abseits befestigter Straßen zu vermitteln. Die brandneue Strecke mit ferngesteuerten Autos simuliert realitätsnahe Gefahrensituationen. Das Modell  sensibilisiert so für ein spezielles Geländewagen-Fahrsicherheitstraining.

Jahr für Jahr entstehen Millionenschäden durch die Beschädigung von Leitungsstrukturen und Versorgungsleitungen bei Tiefbauarbeiten aller Art. Der von mehreren Firmen und Forschungseinrichtungen entwickelte und für den Bauma Innovationspreis nominierte Detectino hilft präventiv. Das am Stand präsentierte Gerät besitzt Bodenradarantennen, Metalldetektoren sowie elektromagnetische Sonden auf einer mobilen Sensorplattform, mit der selbst im Gehwegbereich nach Leitungen gesucht werden kann. Prävention statt Zerstörung –  auch hier gilt: Risiko raus!

Weltweit finden diese Beispiele guter Praxis dann ihren Wiederhall in Netzwerken wie der IVSS, der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit, deren Arbeit ebenfalls  vorgestellt wird. Und bei mehr als einer halben Million Fachbesucher, die zu Bauma kommen werden.

www.bgrci.de

BG RCI Stand: Halle B5, Stand 206/207

Entwurf für den gemeinsamen Messestand von Berufsgenossenschaften und Deutschem Verkehrssicherheitsrat
Der Entwurf für den gemeinsamen Messestand von Berufsgenossenschaften und Deutschem Verkehrssicherheitsrat. Die Exponate sind noch nicht dargestellt.