Schwenk: Genormter Schnellzement für die Fertigteilindustrie

Innovative Produktionsverfahren in der Fertigteilindustrie erfordern den Einsatz von Spezialzementen. Schwenk bietet diese in unterschiedlichsten Rezepturen für alle Bereiche und Anforderungen der industriellen Fertigung an. Mit dem genormten Schnellzementsystem Fastcrete plus CEM I 52,5 R (fc) hat der Ulmer Hersteller eine leistungsfähige und wirtschaftlich attraktive Lösung zur Herstellung von Fertigteilen entwickelt und erfolgreich am Markt platziert.

Die Anforderungen nach einer hohen Frühfestigkeit bei der Herstellung von Beton- und Stahlbetonfertigteilen konnten bislang nur über den Einsatz von Betonzusatzmitteln oder eine Warm-/Dampfbehandlung hinreichend erfüllt werden. Während Zusatzmittel nur eine eingeschränkte Möglichkeit boten, lassen steigende Energiepreise die Warmbehandlung zunehmend unwirtschaftlicher werden.

Eine optimale Lösung muss daher sowohl eine hohe Frühfestigkeit, damit schnellere Fertigung mit verkürzten Umspannzeiten bzw. erhöhtem Schalungsumlauf gewährleisten, als auch die sichere Produktion ohne Warmbehandlung – insbesondere bei tieferen Temperaturen – ermöglichen.

Fastcrete plus ist eine technologische Innovation, die neue Chancen in der Herstellung ermöglicht und durch Einsparung von Energie die Umwelt schont.

Darüber hinaus führt der Einsatz dieses Schnellzements oft auch zu einer wesentlichen Verbesserung der Oberflächenqualität. Durch Modifikation kann das System unter bestimmten Voraussetzungen auch bei Transportbetonwerken eingesetzt werden.

www.schwenk-zement.de

 

.

Betonelement am Kran
Mit „Fastcrete plus“ Fertigteile wirtschaftlicher herstellen