Michelin: Höchstleistung für Reifen im Bergbau

2007 führt Michelin das elektronische Reifenüberwachungssystem MEMS ein. „Michelin Earthmover Management System“ (MEMS) ist das erste elektronische Überwachungssystem für Reifen von Erdbewegungsfahrzeugen, das weitflächig angeboten wird.

MEMS wurde speziell für Fahrzeuge im Tagebaueinsatz entwickelt und misst den Reifendruck und die Reifentemperatur in Echtzeit. Sensoren in den Reifen übertragen alle wichtigen Daten an einen Empfänger in der Fahrerkabine, der direkt mit dem Tagebau-Kontrollzentrum verbunden ist. Michelin hat bei der Entwicklung von MEMS eng mit Unternehmen zusammengearbeitet, die sich auf die Herstellung von Tagebau-Dispatch-Systemen (Logistiksysteme) spezialisiert haben. Auf diese Weise konnte die Schnittstelle zwischen MEMS und Tagebau-Kontrollsystem optimal konfiguriert werden.

Die Sensoren senden etwa jede Minute ein Signal aus, sobald die voreingestellten Werte für Temperatur und Druck erreicht sind. Bei Druckverlust oder Überhitzung der Reifen über den Sollwert erfolgt alle 10 Sekunden eine Datenübertragung und Warnmeldung zum Kontrollzentrum. Hierdurch leistet MEMS einen wichtigen Beitrag für eine höhere Betriebssicherheit.

Durch die frühzeitige Warnung können Präventivmaßnahmen ergriffen werden, bevor ein Schaden auftritt. Die Fahrzeuge müssen deshalb nur für kurze Zeit aus dem Verkehr genommen werden, um notwendige Instandhaltungsmaßnahmen durchzuführen. Die Ausfallzeiten werden deutlich reduziert. MEMS ermöglicht damit wesentliche Einsparungen und erhöht die Produktivität der Fahrzeuge und Geräte.

www.michelin.com

Halle A6. Stand 217

MEMS, das Reifendruck-Überwachungssystem<
MEMS, das Reifendruck-Überwachungssystem<