Michelin: Ausbau der Produktpalette

Als Reaktion auf die weltweit gestiegene Nachfrage nach Erdbewegungsfahrzeugen in den letzten Jahren hat Michelin im April 2005 den Bau eines neuen Werks für Erdbewegungsreifen in Brasilien bekanntgegeben. Das Werk wird in der Nähe der bereits bestehenden Produktionsstätte für Schwerlasterreifen, Campo Grande, errichtet. Die ersten Reifen sollen planmäßig im November 2007 ausgeliefert werden, bis zum Jahr 2010 will Michelin in diesem Werk die Produktion auf jährlich 40.000 Tonnen erhöhen.

Auch die Produktionskapazitäten für EM-Reifen im Michelin Werk Vitoria, Spanien konnten erhöht werden. Dank dieser beträchtlichen finanziellen Investitionen wird Michelin seine Gesamtproduktion von Reifen für Erdbewegungsfahrzeuge bis zum Ende des Jahres 2008 um 26 Prozent steigern können, bis zum Jahr 2010 sogar um 40 Prozent, um damit der steigenden Nachfrage nachzukommen.

Auf der Bauma stellt Michelin mit dem 50/80 R 57 Michelin eine neue XDR Reifendimension für die jüngste Generation schwerer Muldenkipper vor. Reifen der Abmessung 50/80 R57 brachte Michelin erstmals für den Reifentyp XKD1 auf den Markt. Der XKD1 war insbesondere im Tagebau sehr erfolgreich. Sein Nachfolger, der 50/80 R 57 Michelin XDR, zeichnet sich durch eine noch tiefere Profilierung aus. Zudem ist er besonders widerstandsfähig gegen Beschädigungen und ermöglicht dadurch eine höhere Produktivität. Weitere Vorteile:

Michelin unterstützt seine Tagebau-Kunden durch neueste Technologie auf allerhöchstem Niveau. Der 50/80 R 57 Michelin XDR ist ein weiteres Beispiel für das Engagement von Michelin in diesem Bereich.

Der neue Michelin X-Crane AT wurde speziell für All-Terrain-Mobilkrane entwickelt, die lange Strecken auf der Straße zurücklegen müssen. Der Reifen bietet einzigartige Produktivitäts- und Sicherheitsgewinne für Krane mit einem Gewicht von 35 bis 600 Tonnen und zwei bis zwölf Achsen.

www.michelin.com

Halle A6, Stand 427

Michelin XDR für schwere Muldenkipper
Michelin XDR für schwere Muldenkipper