Liebherr: Messestand der Superlative

Die Firmengruppe Liebherr wird auf dem größten Stand der Messe mehr als 75 Exponate aus allen Bereichen des umfangreichen Baumaschinenprogramms präsentieren.

Besondere Publikumsmagnete am Liebherr-Stand auf der Bauma sind traditionell die Großgeräte. Hierzu gehört im Jahr 2007 neben dem Muldenkipper auch ein 250 Tonnen schwerer Großhydraulikbagger.

Mit dem R 9250 Litronic präsentiert Liebherr einen neuen Miningbagger mit 250 t Einsatzgewicht als Nachfolgemodell des seit 1986 gebauten R 994 Litronic. In die Entwicklung des neuen Baggers flossen Technologien ein, die sich in den größeren Gerätetypen R 994 B Litronic, R 995 Litronic und R 996 Litronic bereits im harten Einsatz bewährt haben. Dies betrifft die auf Zuverlässigkeit und hohe Leistung ausgerichtete Konzeption der elektronischen, elektrischen und hydraulischen Systeme ebenso wie die robust und langlebig ausgelegten mechanischen Bereiche, so zum Beispiel den Stahlbau.

Mit seinen im Vergleich zum Vorgänger R 994 um 15 Prozent größeren Grabgefäßen, mit dem um 42 Prozent höheren Schwenkmoment und seinen überragenden Grabkräften bietet der 250 t schwere R 9250 Litronic ein deutliches Plus an Produktivität. Nur drei Schaufelfüllungen sind erforderlich, um einen 80 t-Muldenkipper zu beladen, vier bis fünf Schaufeln für einen 120 t-Muldenkipper.

In der Standardausführung ist der neue Großbagger mit einem 9 m Monoblockausleger, einem 4 m Stiel sowie wahlweise mit Tieflöffel oder Klappschaufel mit jeweils 15 m³ Fassungsvermögen ausgerüstet.

Die Umstellung bei den großen Liebherr-Radladern von Generation 4 auf die neue 6er Generation ist nun abgeschlossen. Das neueste Modell, der L 550 2plus2, ersetzt seit Anfang 2007 den L 544 2plus2. Auf der Bauma 2007 zeigt Liebherr den neuen L 550 2plus2 neben vier weiteren Radladern der großen Baureihe.

Wie bei den anderen Radladern der 6er Generation wurden auch beim L 550 2plus2 der Dieselmotor, die Elektronik und das Kühlsystem geändert, um die neuen gesetzlichen Abgas- und Lärmrichtlinien für Baumaschinenmotoren nach Stufe III / Tier III zu erfüllen. Auch die Linienführung im Gerätedesign und die Kabinengestaltung entsprechen den übrigen Modellen der 6er Generation.

Beim neuen L 550 2plus2 wurde die Kipplast gegenüber seinem Vorgänger um mehr als eine Tonne auf nun 11.650 kg erhöht. Auch andere Kenndaten wie Motorleistung (130 kW / 177 PS), Einsatzgewicht (16,5 t) und Schaufelgröße (3,2 m3) liegen über denen des Vorgängermodells und verschaffen dem neuen L 550 2plus2 zusätzliches Leistungspotenzial.

www.liebherr.de

Halle A5, Stand 230

Freigelände F8, Stand 806

Mit dem L550 ist die Umstellung der Radlader auf die 6er-Generation abgeschlossen
Mit dem L550 ist die Umstellung der Radlader auf die 6er-Generation abgeschlossen
R 9250 Litronic
R 9250 Litronic