Kleemann: Mobirex-Baureihe

Mitte der 80er Jahre löste Kleemann dens bis heute andauerenden Siegeszug der raupenmobilen Brech- und Siebanlagen aus. Bei den raupenmobilen Anlagen des Typs Mobirex wird ein Prallbrecher der neuen SHB Baureihe eingesetzt. Bei der Entwicklung dieser Brecher wurde vor allem auf ein breites Einsatzspektrum Wert gelegt da ein großer Teil der Anwender die Anlage in unterschiedlichen Materialien einsetzt. Alle Kleemann Prallbrecher dieser Baureihe verfügen über zwei hydraulisch verstellbare Prallschwingen sowie über einen Rotor mit 4 Prallleisten, die je nach Anwendungsfall in unterschiedlichen Materialqualitäten geliefert werden. Durch das Verstellen der Rotorumfangsgeschwindigkeit im Bereich von ca. 30 bis 40 m/s und den durch die Einstellung unterschiedlicher Brechspalte von –100 bis +150 mm an der unteren und 0- 300 mm an der oberen Schwinge ist der Brecher in der Lage bei gleichem Aufgabematerial unterschiedliche Brechkurven und Endkörnungen zu erzeugen. Antriebskraft und Schwungmasse sind bei einem Prallbrecher durch nichts zu ersetzen.

Mobirex-Prallbrecher werden eingesetzt zur Aufbereitung von weichem bis mittelharten Gestein wie Kalkstein, Dolomit, Ton, Schiefer und Sandstein sowie zur Zerkleinerung von Baurestmassen.

www.kleemann-reiner.de

Halle B2, Stand 320

Mobirex MR 130 Z
Mobirex MR 130 Z