www.steine-und-erden.net > 2006 > Ausgabe 2/06 > Neues Maschinenortungssystem von Zeppelin-Cat

[Die Industrie der Steine + Erden]






Neues Maschinenortungssystem von Zeppelin-Cat

Mit dem Locator bietet Zeppelin ab sofort ein Gerät zur ständigen und bequemen Standortkontrolle von Baumaschinen und anderen Fahrzeugen. Für Kunden, die stets darüber informiert sein möchten, wo exakt sich ihre Baumaschinen oder andere Fahrzeuge befinden, bietet Zeppelin ab sofort exklusiv als einziger deutscher Baumaschinenhändler das Maschinenortungssystem Locator an. Es ist zuverlässig, kann nicht sabotiert werden, ist von außen nicht sichtbar und verbessert die Position des Kunden bei der Aushandlung von Versicherungsprämien.

Die Darstellung des genauen Maschinenstandortes erfolgt nach Installation des Gerätes über das Internetportal www.zeppelin-locator.com. Hier kann der Kunde jederzeit nachvollziehen, wo sich seine mit dem Locator ausgerüsteten Fahrzeuge befinden. Er kann außerdem die Betriebsstunden ablesen, die vom neuen Ortungssystem ebenfalls erfasst und übertragen werden.

Neben vielen anderen umfangreichen Einstellungen, kann auch ein Bewegungsbereich des jeweiligen Fahrzeuges definiert werden, aus dem heraus sich diese nicht entfernen darf. Passiert dies dennoch, wird der Kunde per E-Mail beziehungsweise SMS benachrichtigt, wobei drei E-Mail-und drei SMS-Adressen angegeben werden können. Somit ist es dem Kunden möglich, jederzeit – auch im Urlaub – zu kontrollieren, was mit seinen Fahrzeugen passiert.

Der Locator funktioniert praktisch bei jedem Wetter, da er für eine Umgebungstemperatur von minus 20 bis plus 65 Grad Celsius konzipiert wurde. Auch gegen Diebstahl ist er geschützt: Eine Sabotagefunktion informiert den Kunden sofort, wenn versucht wird, das Ortungssystem zu entwenden bzw. funktionsuntüchtig zu machen.

Der Locator von Zeppelin kann in alle Fahrzeuge mit einer Bordspannung von 12 oder 24 Volt eingebaut werden. Zusätzlich verfügt er über ein intelligentes Notstrommanagement. Eine GPS-Antenne ermittelt die aktuelle Position, über Telemetrieeingänge wird der Fahrzeugstatus erfasst und ein eingebautes GSM-Modul übermittelt diese Informationen zu der Fahrzeugzentrale, welche die empfangenen Informationen im genannten Internetportal zur Verfügung stellt.

Der Locator lässt sich an geschützter Stelle so einbauen, dass die Maschine nicht von anderen Maschinen unterschieden werden kann.

www.zeppelin.com



Der Locator vor dem Einbau
Der Locator vor dem Einbau




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 2/06 | Zurück zu unserer Homepage