www.steine-und-erden.net > 2006 > Ausgabe 2/06 > ProLog – umfassendes Leistungspaket der Linde-Händler

[Die Industrie der Steine + Erden]






ProLog – umfassendes Leistungspaket der Linde-Händler

Unter dem Namen ProLog hat Linde jetzt das komplette Leistungsspektrum an Produkten und produktbegleitenden Dienstleistungen in einem Baukastensys-tem zusammengefasst. Gemeinsam mit den Linde-Vertragspartnern kann jeder Kunde daraus die maßgeschneiderte Lösung für seinen speziellen Einsatzfall zusammenstellen. Die ProLog-Leistungen werden dabei von allen Linde-Händlern in Deutschland einheitlich angeboten.

Das Leistungsspektrum von ProLog reicht von der Flottenplanung über maßgeschneiderte Finanzierungen, leis-tungsfähige wirtschaftliche Fahrzeuge, flexible Servicemodelle und umfangreiche Trainingsangebote bis zur Rücknahme von Gebrauchtstaplern. Dabei kommt den Verkaufsberatern vor Ort eine Schlüsselrolle zu. Sie stellen aus den einzelnen ProLog-Bausteinen eine passgenaue Logistiklösung zusammen, die den speziellen Erfordernissen des Kunden entspricht.

Am Anfang jeden Kundenangebots steht eine Betrachtung der betrieblichen Einsatzbedingungen. Anhand vorhandener oder gemessener Daten und Fakten erarbeiten die Verkaufsberater der Linde-Händler ein Konzept für den optimalen fahrzeuggestützten Materialfluss ohne Engpässe. Dabei bedienen sie sich spezieller Werkzeuge, die im ProLog-Baustein „Logistik“ zusammengefasst sind. Die Software Logis 2 beispielsweise identifiziert Lösungsalternativen unter Wirtschaftlichkeitskriterien und macht die Entscheidung für den richtigen Stapler bzw. die Zusammensetzung ganzer Flotten transparent. Gegebenenfalls greifen die Verkaufsberater zusätzlich auf die Simulationssoftware Stratos zurück, die im Ergebnis ein virtuell optimiertes Lager entstehen lässt.

Einen weiteren Baustein von ProLog bildet das Thema „Finanzierung“. Aufgrund der wachsenden Bedeutung von Staplerfinanzierungen hat sich Linde für eine eigene Leasing- und Finanzierungsgesellschaft entschieden. Ob Kurzzeitmiete, Mietkauf, Leasing oder Rental, im Mittelpunkt maßgeschneiderter Verträge steht die preisgünstigste Finanzierung unter Berücksichtigung steuerlicher Aspekte und individueller Förderprogramme für die jeweilige Region oder Branche.

Hochwertige Produkte sorgen dafür, dass die geplanten Umschlagsleistungen zuverlässig erbracht werden. Linde setzt dabei auf hohen Bedienkomfort. Denn nur wenn der Fahrer eine optimale Arbeitsumgebung vorfindet, kann er die höheren Leis-tungsdaten der Stapler und Lagertechnikgeräte in der Praxis auch tatsächlich realisieren.

Bei der Wahl des richtigen Fahrzeuges schöpfen die Verkaufsberater aus einem umfangreichen Fahrzeugprogramm mit zur Zeit 55 Baureihen und 165 Modellen, die im dritten ProLog-Baustein „Produkte“ zusammengefasst sind.

Stillstand ist teuer. Deshalb haben reibungslose Abläufe für die Intralogistik oberste Priorität. Allerdings entscheiden auch hier die individuellen Kundenerfordernisse über die Ausgestaltung der Serviceleistungen. Von der Abrechnung auf Stundenbasis bis zum 24 Stundenservice oder dem Werkstattbetrieb im Kundenbetrieb ist alles möglich. Darüber hinaus gehören die breite Palette an Fahrerschulungen ebenso wie die Ersatzteilversorgung zum Pro-Log-Baustein „Service“. So nutzen jährlich über 18.000 Fahrer das Schulungsangebot praxiserfahrener Ausbilder.

www.linde-stapler.de





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 2/06 | Zurück zu unserer Homepage