www.steine-und-erden.net > 2005 > Ausgabe 2/05 > Förderpreis Arbeit – Sicherheit – Gesundheit: Leuchtende Ideen führen zum Erfolg

[Die Industrie der Steine + Erden]






Förderpreis Arbeit – Sicherheit – Gesundheit: Leuchtende Ideen führen zum Erfolg

Am 18. März 2005 zeichneten Bergbau- und Steinbruchs-Berufsgenossenschaft in der Konzerthalle Karlsruhe vor rund 250 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft die Preisträger der aktuellen Ausschreibung des Förderpreises Arbeit – Sicherheit – Gesundheit aus. Bereits zum achten Mal wurden damit kreative Ideen zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz belohnt.
Der mit 100.000 € dotierte Ideenwettbewerb hat sich zu einem Erfolgsmodell entwickelt. Insgesamt haben sich bis zur jetzt abgeschlossenen achten Ausschreibung schon 4784 Menschen mit fast 2300 Beiträgen beteiligt. Die über Jahre konstant hohe Beteiligung macht deutlich, dass der Förderpreis nicht an Attraktivität verloren hat und zu einer festen Größe in der Steine und Erden-Industrie geworden ist.



Die festliche Verleihung

Förderpreis-Skulptur   "Das Förderpreis-Jahr 2005 wurde begleitet durch das Symbol der Glühbirne. Noch mehr, als die Symbole der vergangenen Ausschreibungen, verkörpert sie für mich Sinnbild der Förderpreis-Idee", betonte Gerd Allers, alternierender Vorsitzender des Vorstands der StBG in seiner Eröffnungsrede zum Festakt der Förderpreis-Verleihung.
"Zum einen ist sie eine der vielen Erfindungen des Alltags, die heute oft so banal erscheinen, aber ohne die unser Leben heute sehr viel ärmer wäre. Zum anderen macht sie den Esprit des Förderpreises sehr bildhaft deutlich: Einmal eingeschaltet, fördert sie die Erkenntnisse zu Tage, die bis dahin im Dunklen lagen. Es geht uns also im wahrsten Sinne des Wortes ein Licht auf."
Insbesondere hob Allers das große Engagement aller Teilnehmer für die Sicherheit ihrer Mitmenschen hervor.



Die Idee des Förderpreises

"Der Förderpreis ist ein wesentlicher Teil unserer Präventionsarbeit und Initiator für den Dialog zum Thema Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Betrieb", so Helmut Ehnes, Leiter des Geschäftsbereichs Prävention der BBG und StBG. Und Hauptgeschäftsführer Willi Lange verdeutlichte: "Das Streben nach Sicherheit und Gesundheit darf nicht als Belastung verstanden werden – es muss in die Unternehmensziele, in die Unternehmenskultur, integriert werden. Die Berufsgenossenschaften können nicht die Verantwortung für sichere Arbeitsplätze übernehmen – das ist Aufgabe aller Menschen in den Betrieben!"
Der Ideenwettbewerb "Arbeit – Sicherheit – Gesundheit" geht von der Überlegung aus, dass in vielen Unternehmen eine gute und innovative Sicherheitsarbeit geleistet wird, intelligente Einzellösungen aber nur in den seltensten Fällen über die Grenzen des Unternehmens hinaus bekannt werden, obwohl es in vielen anderen Betrieben gleich gelagerte Probleme gibt. Unternehmer und Beschäftigte sollen motiviert werden, sich nicht darauf zu verlassen, dass andere sich um die Sicherheit an ihren Arbeitsplätzen kümmern, sondern selbst und eigenverantwortlich Ideen entwickeln, das Notwendige zu unternehmen und zu handeln!



Die Preisträger der StBG

Die Jurys der beiden Berufsgenossenschaften hatten in diesem Jahr erneut die Qual der Wahl, aus den qualitativ hochwertigen Beiträgen die Preisträger zu bestimmen.
In der Kategorie "Sicherheitstechnik" wurden von der Steinbruchs-BG neun Mitarbeiter der Fritz Hermann GmbH & Co. Betonsteinwerke KG für ihre Entwicklung einer "Automatischen Formreinigung bei der Produktion von Sonderprodukten aus Beton" ausgezeichnet.
In der Kategorie "Organisation – Motivation" kürte die StBG gleich drei Teams, die eine bemerkenswerte Gemeinsamkeit aufweisen: Es handelt sich jeweils um eine Gruppe von Auszubildenden, die mit ihren Ausbildern Kampagnen zur Erhöhung der Arbeitssicherheit ausarbeiteten. Das Team der Berufsbildenden Schule II aus Braunschweig erhielt den Preis für die Vorstellung ihrer "PSA-Box" unter dem Motto "Persönliche Schutzausrüstung gehört dazu – von Anfang an!". Von den Auszubildenden der ExxonMobil Produktion Deutschland GmbH kamen die Beiträge "Gefahren im Straßenverkehr – eine Kampagne von Auszubildenden für Auszubildende" sowie "Augen auf! – ein Motivationsfilm".
In der Kategorie "Gesundheitsschutz" ging der Förderpreis der StBG an Ewald Beulting von Hollweg, Kümpers & Comp. KG für die Entwicklung einer "Staubfreien Reinigung von Motorluftfiltern".
Die Steinbruchs-BG lobte zusätzlich zwei Sonderpreise in der Kategorie "Sicherheitstechnik" aus: Mitarbeiter der Rigips GmbH, Werk Bodenwerder, und der ausführenden Framke GmbH erhalten einen Preis für "Nutzerfreundliche Befestigung von Schutzgittern" und das Team der B.H.W. Briloner Hartstein Werk GmbH & Co. KG für "Fotogrametrische Vermessung von Steinbruchwänden".



Es geht wieder los

Klar ist bereits heute, dass der Förderpreis "Arbeit – Sicherheit – Gesundheit" für das Jahr 2006 erneut ausgeschrieben wird – wieder mit der Chance für "kluge Köpfe" und "starke Teams", insgesamt 100.000 € zu gewinnen. Einsendeschluss ist der 16. Dezember 2005. Mit neuen Plakaten werden die Betriebe im zweiten Quartal 2005 über die Einzelheiten informiert. Nichts hindert aber daran, schon jetzt Ideen und Praxislösungen zu entwickeln, aufzuschreiben und für die nächste Runde des Förderpreises einzureichen!
Sieben Jahre Förderpreis-Beträge sind zusammengefasst in dem Sonderband "Innovationen – sicher – erfolgreich – wirtschaftlich", der bei der StBG erhältlich ist. Die beiliegende CD-ROM mit komfortabler Suchfunktion ist zweisprachig deutsch-englisch.



Rüdiger Gruber Trio   Willi Lange, Hauptgeschäftsführer beider Berufsgenossenschaften
Das Rüdiger Gruber Trio (links) umrahmte die Veranstaltung   Willi Lange, Hauptgeschäftsführer beider Berufsgenossenschaften


Gäste   Gäste
Steinbruchs-BG und Bergbau-BG ehrten die Preisträger des Förderpreises mit einem Festakt vor rund 250 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft


Prof. Dr. Claus Mattheck   Pressekonferenz
Prof. Dr. Claus Mattheck, Forschungszentrum Karlsruhe, hielt die Festrede   Angeregter Dialog: Die Vertreter beider Berufsgenossenschaften stellten sich während der Pressekonferenz den Fragen der Fachpresse





Förderpreislogo klein   Automatische Formreinigung bei der Produktion von Sonderprodukten aus Beton
Förderpreislogo klein   Gefahren im Straßenverkehr – Eine Kampagne von Auszubildenden für Auszubildende
Förderpreislogo klein   "Augen auf!" – Ein Motivationsfilm
Förderpreislogo klein   Staubfreie Reinigung von Motorluftfiltern
Förderpreislogo klein   Nutzerfreundliche Befestigung von Schutzgittern
Förderpreislogo klein   Fotogrametrische Vermessung von Steinbruchwänden
Förderpreislogo klein   Persönliche Schutzausrüstung gehört dazu – von Anfang an!




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 2/05 | Zurück zu unserer Homepage