www.steine-und-erden.net > 2005 > Ausgabe 2/05 > Kaelble Radlader jetzt in Terex-weiß

[Die Industrie der Steine + Erden]






Kaelble Radlader jetzt in Terex-weiß

Auf der diesjährigen Baufachmesse SMOPYC waren die Radlader der bekannten Marke Kaelble zum ersten Mal in weiß zu sehen. Erst während der Bauma 2004 wurde auch dieses Unternehmen in den Terex-Konzern eingegliedert. Das 1884 gegründete Traditionsunternehmen Kaelble ist heute voll auf die Produktion hochwertiger Radlader der größeren Klasse konzentriert.
Präsentiert wurde das Spitzenmodell SL28B. Der 29,5 t schwere Lader wird von einem besonders sparsamen MB Motor mit 290 kW (394 PS) angetrieben. Im Inneren befinden sich bewährte Komponenten wie z. B. das ZF-Ergopower Lastschalt-Wendegetriebe, ZF-Achsen, sowie eine Load-Sensing Hydraulik (LUDV) mit Rexroth Komponenten. Zur Standardausrüstung gehört eine 5,1 m³ Schaufel. Die Kipplast beträgt 20.700 kg.
Das Schwestermodell SL22 ist mit einem leistungsstarken Scania Motor mit 243 kW (330 PS) mit elektronischer Motorsteuerung ausgerüstet. Ein ZF-Ergopower Lastschalt-Wendegetriebe, wie es in allen Kaelble RadIadern eingebaut ist, gewährleistet besten Fahrkomfort durch weiche Schaltübergänge und automatisierte Schaltungen, in Kombination mit ZF-Achsen vom Typ MT (Multi Truck). Hydraulik mit Mengenbedarfssteuerung. Gearbeitet wird mit einer 4,5 m³ Schaufel. Die Kipplast beträgt 18.700 kg.
Alle Terex-Kaelble Radlader verfügen über Parallel-Kinematik und sind für robus-te Einsätze bestens gerüstet. Dazu bieten sie dem Fahrer neben einer exzellenten Übersicht auf das Arbeitsfeld auch einen Arbeitsplatz mit höchstem Komfort wie z.B. luftgefedertem Fahrersitz, Klimaanlage (teilweise mit Klimaautomatik), KDS-Kaelble Dämpfungssystem, Stereo-Kassettenradio.
Die Produktion der Terex-Kaelble Radlader wurde kürzlich von Backnang in die Fertigungsstätte Vechta von Terex-Atlas verlegt. Damit können Synergieeffekte konzernübergreifend wirtschaftlich umgesetzt werden.


Radlader
Das Spitzenmodell von Kaelble-Terex:
der Radlader SL28B





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 2/05 | Zurück zu unserer Homepage