www.steine-und-erden.net > 2004 > Ausgabe 2/04 > Schnell und komfortabel zur weltgrößten Baumaschinenmesse

[Die Industrie der Steine + Erden]






Schnell und komfortabel zur weltgrößten Baumaschinenmesse

Alle drei Jahre ist München der Dreh- und Angelpunkt der Welt der Baumaschinentechnik. Hier wird das umfassendste Angebot an Maschinen, Fahrzeugen und Geräten für die Bau- und Baustoff-Industrie gezeigt - in diesem Jahr ist erstmals auch die Mining-Branche vertreten. Im Jahre 2001 wurden 406.435 Fachbesucher gezählt.
Damit Sie persönlich auf allen Wegen effizient zur Weltmesse kommen, wurde das Verkehrskonzept weiter entwickelt. Ziel ist das optimale Zusammenspiel von öffentlichem Personennahverkehr und Straßenverkehr. Wir wünschen Ihnen schon jetzt einen interessanten und erlebnisreichen bauma-Besuch!
Ihre Steinbruchs-BG

Flaggen


So kommen Sie zur Neuen Messe

Mit der U-Bahn: Mit der Linie U2 und der Ergänzungslinie U7 sind Sie vom Hauptbahnhof aus in weniger als 20 Minuten direkt auf der bauma. Während der gesamten Messe fahren die Bahnen zu den Hauptverkehrszeiten im 3-Minuten-Takt zu den Haltestellen am Messegelände - "Messestadt West" zum Eingang West (Nähe Messehallen), "Messestadt Ost" zum Eingang Ost (Nähe Freigelände Süd). Besucher der bauma, die im Besitz einer Gast- oder Vorverkaufskarte sind, können damit kostenlos zum Messegelände und zurück fahren. Besucher, die ihre Eintrittskarte erst auf der Veranstaltung erwerben, können sie zur kostenlosen Rückfahrt nutzen. Das Angebot gilt für alle Verkehrsmittel des MVV (Münchner Verkehrsverbund).
Mit dem Auto: Verkehrsleitschilder im Münchner Stadtbereich und elektronische Verkehrsleitsysteme auf den Autobahnen weisen den Weg zum Messegelände und zu den ausgeschilderten Parkplätzen. Nutzen Sie auch das Angebot der dezentralen P&R-Parkflächen. Das Parken ist gratis und von dort können die öffentlichen Verkehrsmittel des MVV genutzt werden. bauma-Eintrittskarten können an den dezentralen Parkflächen ebenfalls gekauft werden. Autofahrer, die das Angebot nutzen, kommen beispielsweise von der Theresienwiese mit der U-Bahn (Linie U5 bis Innsbrucker Ring, dann umsteigen in U2 oder U7) in 19 Minuten zur Messe.
Mit dem Airport-Shuttle: Zwischen dem Flughafen und dem Messegelände ist ein Bus-Pendelverkehr eingerichtet. Die Busse fahren im 30-Minuten-Takt. Der Preis für die Einfach-Fahrt beträgt 6 EUR, für eine Hin- und Rückfahrkarte 10 EUR. Für Taxi-Fahrten zwischen Flughafen und Messe wurde ein Festpreis von 48 EUR verabredet.




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 2/04 | Zurück zu unserer Homepage