www.steine-und-erden.net > 2004 > Ausgabe 2/04 > Biggest Show on Earth!

[Die Industrie der Steine + Erden]






Biggest Show on Earth!

Willi Lange Vom 29. März 2004 bis zum 4. April 2004 öffnet sie wieder ihre Tore: die bauma und bauma Mining 2004. Superlative sind bei dieser Messe angebracht: Die bauma ist die größte Investitionsgütermesse der Welt - 500.000 qm Ausstellungsfläche stehen zur Verfügung - die Rekordzahl von 2.605 Ausstellern aus 45 Ländern wartet auf über 400.000 Besucher aus aller Welt. Zu sehen ist die faszinierende Technik der neuesten Maschinenentwicklungen - zu bewundern sind auch die größten Bergbaumaschinen, wie z. B. ein Muldenkipper mit 363 Tonnen Traglast!
Neu auf der bauma ist der geschlossene Auftritt der Bergbaumaschinen-Industrie innerhalb der bauma Mining. Damit stellen erstmals die Bergbaumaschinen-Hersteller aus aller Welt in München ihre neuesten Produkte für den Tagebau und Untertagebau sowie aus den Bereichen Fördertechnik und Aufbereitungstechnik, Geologie, Geophysik, Exploration und Consulting vor. So verspricht also die bauma und bauma Mining 2004 - im fünfzigsten Jahr ihres Bestehen - erneut ein Highlight für die gesamte Bau-, Baustoff- und Miningbranche zu werden.
Auch die Stimmungslage der internationalen und deutschen Aussteller hellt sich langsam auf - dies konnte man schon bei der bauma-Vorpressekonferenz ganz deutlich spüren. Zum einen läuft das internationale Geschäft akzeptabel - abgesehen von Risiken durch das Dollar-Euro-Wechselkursverhältnis - zum anderen bieten sich in Europa durch die Osterweiterung und auch darüber hinaus in Ländern wie Russland enorme Zukunftschancen und allmählich hellt sich auch in Deutschland das Konjunkturklima auf. Vor diesem Hintergrund erkennt der VDMA bei den Maschinenherstellern zwei wesentliche Trends: Multinational agierende Konzerne stellen sich als "Full-Liner" auf und decken, teilweise mit verschiedenen Markennamen, das gesamte Bedarfsspektrum ab. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Hersteller, die sich ganz bewusst auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und damit erfolgreich sind. Die Prognose für die deutschen Baumaschinenhersteller liegt für das laufende Jahr bei plus 4 Prozent. Im Bereich der Baustoffmaschinen wurde bereits 2003 ein Zuwachs um 1,6 Prozent erwirtschaftet - für das laufende Jahr werden weitere 2,6 Prozent Plus erwartet. Die deutsche Bergbaumaschinen-Industrie besteht aus etwa 120 mittelständisch strukturierten Unternehmen. "Made in Germany" genießt in dieser Branche nach wie vor weltweit einen hervorragenden Ruf. Auf dieser Basis konnte man im Jahr 2003 den Umsatz um 5 Prozent(!) steigern. Größtes Abnehmerland war die USA.
Selbstverständlich ist auch die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft wieder auf der bauma mit einem eigenen Messestand vertreten. Sie finden uns diesmal innerhalb der bauma Mining, Halle C 8, Stand 202, auf einem Gemeinschaftsstand mit unserer Schwester-BG, der Bergbau-Berufsgenossenschaft. Gerne diskutieren wir dort mit Ihnen aktuelle Fragen der Arbeitssicherheit und der Unternehmensorganisation und stellen Ihnen bei einer Tasse Kaffee unsere neuesten Beratungsangebote vor.
So kann ich Sie am Schluss nur auffordern, uns in München zu besuchen - gemäß dem Motto "It's bauma time!"



Ihr
Willi Lange




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 2/04 | Zurück zu unserer Homepage