www.steine-und-erden.net > 2003 > Ausgabe 2/03 > Neue Musterbetriebsanweisungen unter www.stbg.de

[Die Industrie der Steine + Erden]






Was muss der Mitarbeiter wissen?

Neue Musterbetriebsanweisungen unter www.stbg.de


Im Betrieb gibt es eine Vielzahl von Sicherheitsregeln zu beachten. Oft ist es für Unternehmer und Vorgesetzten schwierig und zeitaufwändig, die relevanten Informationen für die Mitarbeiter zusammenzustellen. Die neuen Musterbetriebsanweisungen der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft sollen das in Zukunft einfacher gestalten.
Häufig führen Verhaltensfehler der Mitarbeiter zu Unfällen. Daher ist es von besonderer Bedeutung, dass die Mitarbeiter zu sicherem Verhalten angeleitet werden. Regelmäßige Gespräche in Form von Unterweisungen sollen dies bewirken. Dabei kommt es darauf an, dass die wesentlichen Sicherheitsaspekte verständlich angesprochen werden.
In Betriebsanweisungen werden die wichtigsten Informationen in kurzer und prägnanter Form zusammengefasst. Betriebsanweisungen sind somit bei den Sicherheitsgesprächen sehr hilfreich und nützlich. Außerdem erhält der Mitarbeiter die Möglichkeit, sich jederzeit über wichtige Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln zu informieren. Für den Unternehmer erhöht sich die Rechtssicherheit, da Betriebsanweisungen in vielen Fällen gesetzlich gefordert sind.
Zur Unterstützung der Unternehmen stellt die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft typische Musterbetriebsanweisungen für den Steine und Erden-Bereich zur Verfügung. Diese sind ab sofort unter www.stbg.de bereitgestellt.
Sämtliche Musterbetriebsanweisungen liegen als Textdatei vor und können mit Textverarbeitungsprogrammen, wie z. B. Word, leicht bearbeitet werden.
Leerformulare bieten die Möglichkeit, eigene Betriebsanweisungen zu erstellen.
Die Musterbetriebsanweisungen umfassen die Bereiche Anlagen /Fahrzeuge / Handwerkzeuge / Instandhaltung / Gefahrstoffe und Sonstige. Außerdem finden Sie Hinweise zur Erstellung und den rechtlichen Vorgaben. Um aus der Musterbetriebsanweisung eine unternehmensbezogene Betriebsanweisung zu erhalten, ist eine Anpassung an die betrieblichen Belange unbedingt erforderlich.
Selbstverständlich können Sie über Ihren zuständigen Sicherheitsingenieur oder Technischen Aufsichtsbeamten die Musterbetriebsanweisung auch in Papierform erhalten.
Für Fragen und Anregungen stehen Ihnen die Sicherheitsingenieure der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft gerne zur Verfügung.

Dipl.-Ing. Berger, StBG
Dipl.-Ing. Kaltepoth, StBG
Dipl.-Ing. Zeisluft, StBG


Zu den Musterbetriebsanweisungen


Handlungsanleitung zur Erstellung von Betriebsanweisungen
Betriebsanweisungen werden nach einem vorgegebenen praxisgerechten Aufbau erstellt. Wichtig ist dabei, dass sie betriebsspezifisch erarbeitet werden und durch die Unterschrift des Unternehmers / Vorgesetzten für die Mitarbeiter verbindlich werden. Sie sind somit auch arbeitsrechtlich von Bedeutung. Informationen darüber, welche Betriebsanweisungen unter anderem gesetzlich vorgeschrieben sind, sind im Internet unter www.stbg.de/sich_ges/betranw/ba0.htm abrufbar.

Erstellung von Betriebsanweisungen
Die Grundinformationen können im Falle der Gefahrstoffe den jeweiligen Sicherheitsdatenblättern des Herstellers entnommen werden. Für Maschinen oder Persönliche Schutzausrüstungen finden sich in den Betriebsanleitungen des Herstellers und in dem berufsgenossenschaftlichen Vorschriften und Regelwerk die relevanten Informationen. Der textliche Inhalt wird durch Sicherheitskennzeichnungssymbole bildlich ergänzt.

Bekanntgabe für die Mitarbeiter
Die fertigen Betriebsanweisungen müssen mit den Mitarbeitern durchgesprochen werden. Dies erfolgt am einfachsten im Zuge einer dokumentierten Unterweisung. Weiter müssen Betriebsanweisungen an geeigneten Stellen ausgelegt/ausgehängt werden, so dass sie jederzeit vom Mitarbeiter gelesen werden können. Alleiniges Auslegen oder Aushändigen von Betriebsanweisungen reicht nicht aus.

Aktualisierung
Bei Änderungen sind die Betriebsanweisungen anzupassen. Daher ist eine regelmäßige, in der Regel jährliche Kontrolle der Betriebsanweisungen erforderlich.

EDV-Bearbeitung
Die Musterbetriebsanweisungen der StBG sind als RTF-Dateien hinterlegt und können mit den gängigen Textverarbeitungsprogrammen, wie Word, bearbeitet werden. In jedem Fall die rot beschrifteten Bereiche ändern und anpassen. Text lassen sich frei bearbeiten. Symbole können aus der Datei "Symbole" durch "Kopieren" und "Einfügen" in die Musterbetriebsanweisung ergänzt werden. Speichern der bearbeiteten Betriebsanweisung nicht vergessen! Achtung bei Druck kann Meldung "außerhalb Seitenränder" erscheinen. Zum Drucken bestätigen. Mit dem Bestellfax des SMS-Ordners lassen sich die gewünschten Musterbetriebsanweisungen auch bestellen.




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 2/03 | Zurück zu unserer Homepage