www.steine-und-erden.net > 2003 > Ausgabe 2/03 > Asphaltproduktion ging um acht Prozent zurück

[Die Industrie der Steine + Erden]






Asphaltproduktion ging um acht Prozent zurück

Die deutsche Asphaltindustrie blickt auf ein schwieriges Jahr 2002 zurück. Die Mischgutproduktion brach von 63 Millionen Tonnen im Jahr 2001 um rund acht Prozent auf 58 Millionen Tonnen im abgelaufenen Jahr 2002 ein. Dies ergibt sich aus den ersten vorläufigen Produktionszahlen der Mitgliedsunternehmen des Deutschen Asphaltverbandes (DAV).
Wie der Präsident des DAV, Georg Rasch, in Berlin mitteilte, liegt der Hauptgrund für diesen größten Produktionsrückgang seit der deutschen Wiedervereinigung hauptsächlich in dem verschlechterten Investitionsverhalten der Kommunen. Auch für das laufende Jahr 2003 ist man nicht sehr optimistisch.
Die geplante Kürzung des Bundesfernstraßenhaushaltes um 320 Millionen Euro gegenüber dem Entwurf vom Herbst vergangenen Jahres stellt ein falsches Signal dar.




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 2/03 | Zurück zu unserer Homepage