www.steine-und-erden.net > 2002 > Ausgabe 2/02 > Walter sieht erstmals Trendwende

[Die Industrie der Steine + Erden]






Walter sieht erstmals Trendwende

Nach sieben Krisenjahren sieht die deutsche Bauwirtschaft nach den Worten von Ignaz Walter, Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, erstmals wieder "Licht am Ende des Tunnels". Das vor kurzem vorgestellte Investitionsprogramm für den Autobahnausbau sei das Signal für eine Umkehr der bisherigen Regierungspolitik, den Bau "totzusparen", sagte Walter in einem Interview mit der Tageszeitung "Die Welt".
Diese "Denkwende" hat laut Walter zwei Gründe: Zum einen stehe das Wahljahr 2002 bevor, zum anderen sei die Infrastruktur - Straßen, Schienen, Brücken - inzwischen "derart heruntergekommen", dass sofort saniert werden müsse.




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 2/02 | Zurück zu unserer Homepage