Technik

Mobil Beton mischen mit SBM Linemix 3000

Betonproduktion direkt am Einsatzort

Am oberen Innlauf entsteht ein Vorzeigeprojekt des Wasserkraftwerkbaus. Die besten der Baubranche sorgen hier im Rekordtempo dafür, dass bereits ab 2018 jährlich 400 Gigawattstunden Strom aus heimischer Wasserkraft gewonnen werden können.

Eine der wesentlichen Aufgaben des Projektplans ist der Durchbruch eines 23,2 km langen Triebwasserstollens mit einem Durchmesser von 5,8 m. Umweltschonend werden die Transportwege für ca. 1 Mio. m³ Ausbruchmaterial mittels LKW möglichst gering gehalten, denn der für die Betonherstellung geeignete Anteil wird gleich an Ort und Stelle verarbeitet. Für die Betonproduktion verwendet das verantwortliche Bauunternehmen Hilti & Jehle GmbH (AT) die mobile Mischanlage Linemix 3000. „Mit ihr ist es möglich, insgesamt 120.000 m³ Hochleistungsbeton für 50.000 Tübbinge zeitgerecht und im 24-Stunden-Ganzjahresbetrieb herzustellen“, so Dipl.-Ing. Jürgen Steinhauser, Auftragsverantwortlicher von Hilti & Jehle. Die Linemix 3000 schafft einen Spezialbeton-Output von 420 m³/Tag, wodurch in der eigens dafür errichteten Feldfabrik im 8-Minutentakt pro Tag bis zu 180 Tübbinge produziert werden können. Die Innenauskleidung und Versteifung des Stollens erfolgt mit Tübbingen aus Stahlbeton, die mit einem Einzelgewicht von 5.000 kg und hoher Passgenauigkeit zu Ringen zusammengefügt werden.

So gewährleistet die Anlage, im Sommer- wie Winterbetrieb (bis -25 °C), die benötigte Frischbetontemperatur von 28 °C, mit einer maximalen Temperaturabweichung von nur +- 2 °C. Ein Materiallager mit isoliertem Hochbunker, in dem die Temperatur durch Heizung oder Kühlung angepasst werden kann, macht dies möglich. Die Regelung der Temperaturen aller Zugabestoffe, wie Gestein, Zement oder Wasser, garantiert die optimale Konsistenz des Spezialbetons.

Betonteile auf einer Baustelle
Die mobile Betonmischanlage Linemix 3000 CM 410-7 H liefert vor Ort Qualitätsbeton für die Tübbing-Produktion.
 
Weitere Informationen